Vegetarische Pho-Suppe

Vietnamesisch

Gesamte Kochzeit: 90 Minuten

Vegetarische Pho-Suppe Recipe

Wärmende vegane Pho-Suppe, voller Aromen und perfekt für jede Jahreszeit.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 1 Zwiebel, halbiert und ungeschält
  • 4 cm frischer Ingwer, halbiert
  • 2 Liter Gemüsebrühe
  • 2 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 4 Gewürznelken
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 EL Sojasauce (glutenfrei)
  • 1 EL Ahornsirup
  • 200 g Reisnudeln
  • 200 g Tofu, fest, gewürfelt
  • 2 Frühlingszwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
  • 100 g Shiitake-Pilze, gesäubert
  • 100 g Pak Choi, grob gehackt
  • Frischer Koriander, zum Garnieren
  • Frische Minze, zum Garnieren
  • Frische Thai-Basilikumblätter, zum Garnieren
  • 1 Limette, in Spalten geschnitten
  • Chilischoten, nach Geschmack, in feine Ringe geschnitten

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Stell dir einen kühlen Abend vor, an dem du dich nach einem heißen, aromatischen Essen sehnst, das dich von innen wärmt. Meine vegane Pho-Suppe ist genau das Richtige für solche Momente. Sie ist nicht nur im Winter ein Hit, wenn wir uns nach Wärme sehnen, sondern auch im Sommer, wenn du etwas Leichtes und Erfrischendes genießen möchtest. Die frischen Kräuter und das knackige Gemüse machen sie zu einem perfekten Gericht für jede Jahreszeit. Außerdem ist sie ein wunderbarer Begleiter für gesellige Runden oder wenn du dir eine Auszeit gönnen und deine Sinne verwöhnen möchtest.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Die Zwiebel und der Ingwer werden angebraten, um ihnen eine schöne Röstnote zu geben, die der Brühe Tiefe verleiht
  • Gemüsebrühe ist die Basis für die Suppe und sorgt für ein herzhaftes Aroma
  • Sternanis, Zimt, Gewürznelken, Koriander- und Fenchelsamen sind die Schlüsselgewürze, die der Pho ihren charakteristischen Geschmack geben
  • Sojasauce bringt die salzige Komponente und der Ahornsirup eine subtile Süße
  • Reisnudeln sind glutenfrei und sorgen für die nötige Sättigung
  • Tofu ist eine hervorragende Proteinquelle und nimmt die Aromen der Brühe auf
  • Frühlingszwiebeln, Shiitake-Pilze und Pak Choi fügen Frische und Textur hinzu
  • Koriander, Minze und Thai-Basilikum sind klassische Kräuter, die die Suppe abrunden und für den frischen Kick sorgen
  • Limette und Chili ermöglichen eine individuelle Anpassung der Säure und Schärfe.

Achte darauf, dass du für die Brühe frische Gewürze verwendest, um das beste Aroma zu erzielen. Die Reisnudeln sollten nicht zu lange gekocht werden, damit sie nicht matschig werden. Der Tofu kann vorher mariniert werden, um ihm mehr Geschmack zu geben.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Zwiebel und Ingwer in einer trockenen Pfanne ohne Öl anrösten, bis sie leicht verkohlt sind.
  2. Die geröstete Zwiebel und den Ingwer zusammen mit der Gemüsebrühe in einen großen Topf geben.
  3. Sternanis, Zimt, Gewürznelken, Koriandersamen und Fenchelsamen hinzufügen und zum Kochen bringen.
  4. Die Brühe auf niedriger Stufe 60 Minuten lang köcheln lassen, um die Aromen zu entfalten.
  5. Die Brühe durch ein Sieb gießen, um die festen Gewürze zu entfernen.
  6. Sojasauce und Ahornsirup in die klare Brühe einrühren.
  7. Reisnudeln nach Packungsanweisung kochen und beiseitestellen.
  8. Tofu in der Brühe 5 Minuten lang erwärmen.
  9. Frühlingszwiebeln, Shiitake-Pilze und Pak Choi zur Brühe hinzufügen und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  10. Die Reisnudeln auf Schüsseln verteilen und die heiße Brühe darübergeben.

Vegetarische Pho-Suppe

Wärmende vegane Pho-Suppe, voller Aromen und perfekt für jede Jahreszeit.

~300 pro Portion*

VZ: 15 Minuten
KZ: 75 Minuten
GZ: 90 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 1.0 Zwiebel, halbiert und ungeschält
  • 4.0 cm frischer Ingwer, halbiert
  • 2.0 Liter Gemüsebrühe
  • 2.0 Sternanis
  • 1.0 Zimtstange
  • 4.0 Gewürznelken
  • 1.0 TL Koriandersamen
  • 1.0 TL Fenchelsamen
  • 1.0 EL Sojasauce (glutenfrei)
  • 1.0 EL Ahornsirup
  • 200.0 g Reisnudeln
  • 200.0 g Tofu, fest, gewürfelt
  • 2.0 Frühlingszwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
  • 100.0 g Shiitake-Pilze, gesäubert
  • 100.0 g Pak Choi, grob gehackt
  • Frischer Koriander, zum Garnieren
  • Frische Minze, zum Garnieren
  • Frische Thai-Basilikumblätter, zum Garnieren
  • 1.0 Limette, in Spalten geschnitten
  • Chilischoten, nach Geschmack, in feine Ringe geschnitten

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Zwiebel und Ingwer anrösten.
  2. In Topf mit Brühe geben, Gewürze zufügen, köcheln.
  3. Brühe sieben, Sojasauce und Ahornsirup einrühren.
  4. Reisnudeln kochen.
  5. Tofu in Brühe erwärmen.
  6. Frühlingszwiebeln, Pilze, Pak Choi in Brühe geben.
  7. Nudeln auf Schüsseln, Brühe daraufgeben.
  8. Mit Kräutern, Limette, Chili servieren.

*Bitte beachte, dass es sich bei der Kalorienzahl um eine Schätzung handelt, die nicht als exakter Wert angesehen werden sollte.

Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top