Veganes Omelett

International

Gesamte Kochzeit: 25 Minuten

Veganes Omelett Recipe

Ein fluffiges, nährstoffreiches veganes Omelett, perfekt für einen energiegeladenen Start in den Tag.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 150 g Kichererbsenmehl
  • 300 ml Wasser
  • 1/4 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Schwarzsalz (Kala Namak) für den eierähnlichen Geschmack
  • 2 EL Nährhefe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1/2 rote Paprika, gewürfelt
  • 1 kleine Zucchini, gewürfelt
  • 1 Handvoll frischer Spinat
  • Frische Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch), gehackt
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Ein veganes Omelett ist die perfekte Wahl für ein nährstoffreiches Frühstück, das dich mit Energie versorgt und gut in den Tag starten lässt. Es ist besonders toll an Wochenenden, wenn du dir etwas mehr Zeit für das Frühstück nehmen kannst, aber auch unter der Woche ist es eine schnelle und einfache Option. Da es zu jeder Jahreszeit Zutaten gibt, die sich hervorragend für die Füllung eignen, kannst du das Omelett je nach Saison anpassen. Im Frühling und Sommer mit frischen Kräutern und Gemüse, im Herbst und Winter mit Pilzen oder Kürbis. Es ist auch ein wunderbares Gericht, um Reste zu verwerten.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Kichererbsenmehl ist eine großartige Proteinquelle und sorgt für die perfekte Konsistenz des Omeletts
  • Wasser ist notwendig, um aus dem Kichererbsenmehl einen glatten Teig zu bilden
  • Kurkuma gibt dem Omelett eine schöne gelbe Farbe und hat entzündungshemmende Eigenschaften
  • Backpulver lässt das Omelett aufgehen und macht es fluffiger
  • Salz und Schwarzsalz (Kala Namak) verleihen den eierähnlichen Geschmack, den viele bei einem Omelett erwarten
  • Nährhefe fügt eine Käse-ähnliche Note und zusätzliche Nährstoffe hinzu
  • Olivenöl wird für das Anbraten verwendet
  • Zwiebeln, Knoblauch, rote Paprika und Zucchini bringen Geschmack und Textur ins Spiel, während Spinat und frische Kräuter für Frische und Vitamine sorgen.

Das Kichererbsenmehl sollte vor dem Gebrauch gesiebt werden, um Klumpen zu vermeiden. Das Schwarzsalz erst kurz vor dem Servieren hinzufügen, um den eierähnlichen Geschmack zu bewahren. Fühle dich frei, das Gemüse je nach Saison und Vorlieben anzupassen.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Kichererbsenmehl, Wasser, Kurkuma, Backpulver, Salz, Schwarzsalz und Nährhefe in einer Schüssel gut verrühren.
  2. Eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen.
  3. Zwiebel und Knoblauch anbraten, bis sie glasig sind.
  4. Paprika und Zucchini hinzufügen und einige Minuten mitbraten.
  5. Den Teig über das Gemüse in der Pfanne gießen.
  6. Spinat und Kräuter darüber streuen.
  7. Bei mittlerer Hitze 5-7 Minuten braten, bis die Unterseite fest ist, dann vorsichtig wenden und die andere Seite fertig braten.
  8. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Veganes Omelett

Ein fluffiges, nährstoffreiches veganes Omelett, perfekt für einen energiegeladenen Start in den Tag.

VZ: 10 Minuten
KZ: 15 Minuten
GZ: 25 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 150.0 g Kichererbsenmehl
  • 300.0 ml Wasser
  • 0.25 TL Kurkuma
  • 0.5 TL Backpulver
  • 0.5 TL Salz
  • 1.0 Prise Schwarzsalz (Kala Namak) für den eierähnlichen Geschmack
  • 2.0 EL Nährhefe
  • 1.0 EL Olivenöl
  • 1.0 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1.0 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 0.5 rote Paprika, gewürfelt
  • 1.0 kleine Zucchini, gewürfelt
  • 1.0 Handvoll frischer Spinat
  • Frische Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch), gehackt
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Kichererbsenmehl-Mix anrühren.
  2. Olivenöl in Pfanne erhitzen.
  3. Zwiebel, Knoblauch anbraten.
  4. Paprika, Zucchini zugeben.
  5. Teig über Gemüse gießen.
  6. Spinat, Kräuter darauf verteilen.
  7. 5-7 Min. braten, wenden.
  8. Mit Salz, Pfeffer abschmecken.
  9. Heiß servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top