Veganes Gyros

Griechisch

Gesamte Kochzeit: 45 Minuten

Veganes Gyros Recipe

Ein herzhaftes, veganes Gyros, das mit Aromen und Texturen begeistert.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Zwiebeln, in Streifen geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 500 g Seitan, in Streifen geschnitten
  • 2 TL Oregano
  • 2 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Saft einer Zitrone
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Für den Tzatziki:

  • 1/2 Gurke, geraspelt und entwässert
  • 250 g Sojajoghurt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Essig
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Zum Servieren:

  • Fladenbrot
  • Frischer Salat nach Wahl

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Veganes Gyros ist das perfekte Gericht für jede Jahreszeit und jeden Anlass. Ob du ein sommerliches Barbecue planst, eine gemütliche Familienfeier im Herbst oder einfach ein nahrhaftes, schnelles Abendessen während der Arbeitswoche suchst – dieses Rezept passt immer. Die Kombination aus würzigen Aromen und frischen Zutaten macht es zu einem Hit bei Groß und Klein. Besonders im Sommer, serviert mit einem frischen Salat oder in einem Fladenbrot, bringt es ein Stück griechische Sonne auf den Tisch. Im Winter bietet es eine wärmende, sättigende Komponente zu deinen Mahlzeiten. Zudem ist es eine hervorragende Möglichkeit, Freunde und Familie mit der Vielfalt und dem Reichtum der veganen Küche vertraut zu machen.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Olivenöl ist die Basis für das Anbraten und bringt herzhaftes Aroma ins Spiel
  • Zwiebeln und Knoblauch sind klassische Geschmacksträger, die dem Gyros Tiefe verleihen
  • Seitan, als Hauptzutat, bietet eine hervorragende Proteinquelle und die perfekte Textur für unser Gyros
  • Die Kombination aus Oregano, Thymian, Rosmarin, Zimt und Kreuzkümmel spiegelt die traditionellen Aromen des griechischen Gyros wider
  • Zitronensaft fügt eine frische, säuerliche Note hinzu
  • Für den Tzatziki nutzen wir Sojajoghurt als vegane Alternative, die zusammen mit Gurke, Knoblauch, Olivenöl und Essig ein erfrischendes und cremiges Topping bildet.

Achte darauf, den Seitan nicht zu lange zu braten, um eine optimale Textur zu erhalten. Die Gurke für den Tzatziki sollte gut entwässert sein, damit die Sauce nicht zu flüssig wird. Die Gewürze können je nach Vorliebe angepasst werden.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
  2. Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen und anbraten, bis sie weich sind.
  3. Seitanstreifen hinzugeben und von allen Seiten anbraten.
  4. Oregano, Thymian, Rosmarin, Zimt und Kreuzkümmel hinzufügen und gut vermischen.
  5. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und weiter braten, bis alles gut durchgewärmt ist.
  6. Für den Tzatziki Gurke, Sojajoghurt, Knoblauch, Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermischen.
  7. Das Gyros mit Fladenbrot und frischem Salat servieren und mit Tzatziki toppen.

Veganes Gyros

Ein herzhaftes, veganes Gyros, das mit Aromen und Texturen begeistert.

VZ: 15 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 45 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 2.0 EL Olivenöl
  • 2.0 Zwiebeln, in Streifen geschnitten
  • 3.0 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 500.0 g Seitan, in Streifen geschnitten
  • 2.0 TL Oregano
  • 2.0 TL Thymian
  • 1.0 TL Rosmarin
  • 0.5 TL Zimt
  • 0.5 TL Kreuzkümmel
  • Saft einer Zitrone
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Für den Tzatziki:

  • 0.5 Gurke, geraspelt und entwässert
  • 250.0 g Sojajoghurt
  • 2.0 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1.0 EL Olivenöl
  • 1.0 EL Essig
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Zum Servieren:

  • Fladenbrot
  • Frischer Salat nach Wahl

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Olivenöl erhitzen.
  2. Zwiebel, Knoblauch anbraten.
  3. Seitanstreifen zugeben, anbraten.
  4. Gewürze hinzufügen, mischen.
  5. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer abschmecken.
  6. Für Tzatziki: Gurke, Sojajoghurt, Knoblauch, Olivenöl, Essig, Salz, Pfeffer mischen.
  7. Mit Fladenbrot, Salat servieren, Tzatziki darüber geben.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top