Veganes Butter Chicken

Indisch

Gesamte Kochzeit: 45 Minuten

Veganes Butter Chicken Recipe

Cremiges veganes Butter Chicken, voller Aromen und perfekt für ein gemütliches Dinner.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 300 g Sojaschnetzel
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 große Zwiebel, gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Stück Ingwer, ca. 2 cm, fein gehackt
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 g passierte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Frischer Koriander zum Garnieren
  • Basmatireis oder Naanbrot zum Servieren

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Stell dir vor, du sitzt in einem gemütlichen Restaurant und vor dir steht ein dampfender Teller mit würzigem Butter Chicken – aber alles vegan! Mein Rezept für veganes Butter Chicken ist das ganze Jahr über ein Hit, besonders aber im Herbst und Winter, wenn wir uns nach wohltuenden, reichhaltigen Gerichten sehnen. Es ist ideal für Dinnerpartys, gemütliche Familienabende oder als besonderes Wohlfühlessen nach einem langen Tag. Durch die Kombination von Gewürzen und der cremigen Sauce fühlt sich jeder Bissen wie eine Umarmung von innen an. Und das Beste daran? Du tust gleichzeitig etwas Gutes für deine Gesundheit, die Umwelt und die Tiere!

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Sojaschnetzel sind eine fantastische Grundlage für veganes Butter Chicken, da sie eine tolle Textur haben und Proteine liefern
  • Das Pflanzenöl hilft, die Gewürze freizusetzen und die Zwiebeln zu karamellisieren
  • Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer sind die aromatische Basis, die jedem Gericht Tiefe verleiht
  • Garam Masala, Kurkuma, Paprikapulver und Chilipulver bringen die typisch indischen Aromen ins Spiel und haben antioxidative Eigenschaften
  • Kokosmilch sorgt für die cremige Konsistenz, während passierte Tomaten und Tomatenmark die Sauce schön fruchtig machen
  • Agavendicksaft rundet die Schärfe ab und frischer Koriander bringt Farbe und Frische ins Gericht.

Achte darauf, die Sojaschnetzel vor der Verwendung nach Packungsanleitung einzuweichen. Die Gewürzmischung kann je nach Geschmack angepasst werden – für eine mildere Variante einfach weniger Chilipulver verwenden. Frischen Koriander erst kurz vor dem Servieren hinzufügen, um sein volles Aroma zu genießen.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Sojaschnetzel nach Packungsanleitung einweichen.
  2. Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen.
  3. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer hinzufügen und anbraten, bis sie glasig sind.
  4. Garam Masala, Kurkuma, Paprikapulver und Chilipulver dazugeben und 1 Minute mitbraten.
  5. Eingeweichte Sojaschnetzel hinzufügen und 2-3 Minuten anbraten.
  6. Kokosmilch, passierte Tomaten und Tomatenmark einrühren und zum Kochen bringen.
  7. Die Hitze reduzieren und 20 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce eindickt.
  8. Mit Agavendicksaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Veganes Butter Chicken

Cremiges veganes Butter Chicken, voller Aromen und perfekt für ein gemütliches Dinner.

~600 pro Portion*

VZ: 15 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 45 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 300.0 g Sojaschnetzel
  • 2.0 EL Pflanzenöl
  • 1.0 große Zwiebel, gewürfelt
  • 3.0 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1.0 Stück Ingwer, ca. 2 cm, fein gehackt
  • 1.0 TL Garam Masala
  • 1.0 TL Kurkuma
  • 1.0 TL Paprikapulver
  • 0.5 TL Chilipulver
  • 400.0 ml Kokosmilch
  • 200.0 g passierte Tomaten
  • 1.0 EL Tomatenmark
  • 1.0 TL Agavendicksaft
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Frischer Koriander zum Garnieren
  • Basmatireis oder Naanbrot zum Servieren

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Sojaschnetzel einweichen.
  2. Öl in Pfanne erhitzen.
  3. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer anbraten.
  4. Gewürze zugeben, kurz mitbraten.
  5. Sojaschnetzel hinzufügen, anbraten.
  6. Kokosmilch, Tomaten, Tomatenmark einrühren.
  7. Kochen, 20 Min. köcheln.
  8. Mit Agavendicksaft, Salz, Pfeffer würzen.
  9. Über Reis servieren, mit Koriander garnieren.

*Bitte beachte, dass es sich bei der Kalorienzahl um eine Schätzung handelt, die nicht als exakter Wert angesehen werden sollte.

Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top