Veganer Zitronenkuchen

International

Gesamte Kochzeit: 75 Minuten

Veganer Zitronenkuchen Recipe

Saftiger, zitroniger Kuchen, perfekt für den Nachmittagstee oder als süße Überraschung.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 250 g Mehl (Weizen oder glutenfrei)
  • 200 g Zucker
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 80 ml Pflanzenöl
  • 240 ml Pflanzenmilch (z.B. Mandel-, Sojaoder Hafermilch)
  • Abrieb von 2 Bio-Zitronen
  • 60 ml Zitronensaft
  • 1 TL Apfelessig
  • Puderzucker zum Bestäuben

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Stelle dir einen sonnigen Nachmittag vor, die Vögel zwitschern, und du hast Lust auf etwas Frisches und Süßes. Mein veganer Zitronenkuchen ist genau das Richtige für solche Momente! Er ist leicht und fluffig, mit dem perfekten Hauch von Zitrus, der jeden Bissen zu einem erfrischenden Erlebnis macht. Dieser Kuchen ist nicht nur im Frühling und Sommer ein Hit, wenn die Zitronen Saison haben und am saftigsten sind, sondern auch ein wunderbarer Stimmungsaufheller in den kälteren Monaten. Er ist ideal für Geburtstage, Feiern oder einfach als leckere Belohnung nach einem langen Tag. Und das Beste ist, dass du mit jedem Stück auch etwas Gutes für die Umwelt tust, da er komplett pflanzlich ist.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Mehl bildet die Basis unseres Kuchens und sorgt für die richtige Konsistenz
  • Zucker verleiht die Süße und harmoniert perfekt mit der Säure der Zitrone
  • Backpulver ist unser veganer Freund für die Lockerheit des Teigs, da wir keine Eier verwenden
  • Salz hebt alle Aromen hervor
  • Pflanzenöl macht den Kuchen schön saftig
  • Pflanzenmilch verbindet die Zutaten und bringt zusätzliche Feuchtigkeit
  • Der Zitronenabrieb und -saft sorgen für das frische, zitronige Aroma, das diesen Kuchen so besonders macht
  • Apfelessig reagiert mit dem Backpulver und hilft dem Kuchen, schön aufzugehen
  • Puderzucker zum Bestäuben gibt dem Kuchen den letzten Schliff und macht ihn unwiderstehlich.

Achte darauf, Bio-Zitronen zu verwenden, damit der Abrieb frei von Pestiziden ist. Falls du keine frischen Zitronen zur Hand hast, kannst du auch reines Zitronenaroma verwenden, achte aber auf die Qualität und Zusammensetzung. Das Mehl kann je nach Bedarf durch eine glutenfreie Variante ersetzt werden, um Allergien oder Intoleranzen zu berücksichtigen.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Eine Kuchenform einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  3. Mehl, Zucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen.
  4. In einer anderen Schüssel Pflanzenöl, Pflanzenmilch, Zitronenabrieb, Zitronensaft und Apfelessig verrühren.
  5. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und zu einem glatten Teig verrühren.
  6. Teig in die vorbereitete Form füllen.
  7. Im vorgeheizten Ofen für ca. 60 Minuten backen, Stäbchenprobe machen.
  8. Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.
  9. Aus der Form lösen und mit Puderzucker bestäuben.

Veganer Zitronenkuchen

Saftiger, zitroniger Kuchen, perfekt für den Nachmittagstee oder als süße Überraschung.

VZ: 15 Minuten
KZ: 60 Minuten
GZ: 75 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 250.0 g Mehl (Weizen oder glutenfrei)
  • 200.0 g Zucker
  • 1.0 Pkg. Backpulver
  • 0.5 TL Salz
  • 80.0 ml Pflanzenöl
  • 240.0 ml Pflanzenmilch (z.B. Mandel-, Sojaoder Hafermilch)
  • Abrieb von 2 Bio-Zitronen
  • 60.0 ml Zitronensaft
  • 1.0 TL Apfelessig
  • Puderzucker zum Bestäuben

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Form vorbereiten.
  3. Trockene Zutaten mischen.
  4. Flüssige Zutaten mischen.
  5. Beides zu glattem Teig verrühren.
  6. In Form füllen, backen für 60 Min.
  7. Abkühlen, aus Form lösen.
  8. Mit Puderzucker bestäuben.
  9. Servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top