Veganer Tortenboden

Europäisch

Gesamte Kochzeit: 45 Minuten

Veganer Tortenboden Recipe

Ein universeller veganer Tortenboden, perfekt für jede Art von süßer oder herzhafter Torte.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 250 g Mehl (z.B. Dinkelmehl)
  • 50 g Zucker (oder eine alternative Süße wie Ahornsirup)
  • 100 g vegane Margarine
  • 1 Prise Salz
  • 4-5 EL kaltes Wasser

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Ein veganer Tortenboden ist die Basis für so viele köstliche Kreationen, von fruchtigen Sommer-Tartes bis hin zu herzhaften Quiches für den Herbst. Egal, ob du eine festliche Torte für einen besonderen Anlass backst oder einfach nur einen gemütlichen Nachmittag mit einer Tasse Tee und einem Stück Kuchen genießen möchtest, dieser Tortenboden ist die perfekte Wahl. Er ist vielseitig einsetzbar und lässt sich mit saisonalen Zutaten wunderbar variieren. Im Frühling und Sommer kannst du ihn mit frischen Beeren und einer leichten Creme füllen, während er im Herbst und Winter eine großartige Basis für Apfel- oder Kürbistorten bietet. Da er komplett vegan ist, kannst du ihn mit gutem Gewissen genießen und gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz und zum Wohl der Tiere leisten. Dieser Tortenboden ist also nicht nur lecker, sondern auch ethisch und umweltbewusst – perfekt für jede Jahreszeit und jeden Anlass!

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Das Mehl bildet die Basis des Tortenbodens und gibt ihm Struktur
  • Ich verwende gerne Dinkelmehl, da es nährstoffreicher als Weizenmehl ist und einen leicht nussigen Geschmack hat
  • Zucker oder eine alternative Süße wie Ahornsirup sorgen für die nötige Süße und helfen, den Teig zu binden
  • Vegane Margarine ersetzt die traditionelle Butter und sorgt für die nötige Fettigkeit und Geschmeidigkeit des Teigs
  • Eine Prise Salz hebt die Aromen hervor und rundet den Geschmack ab
  • Kaltes Wasser hilft, den Teig zusammenzuhalten und sorgt dafür, dass er nicht zu klebrig wird
  • Diese Zutaten sind einfach und leicht zu finden, und sie machen diesen Tortenboden zu einer vielseitigen Basis für viele verschiedene Rezepte.

Achte darauf, dass die vegane Margarine kalt ist, damit der Teig schön knusprig wird. Du kannst auch Vollkornmehl verwenden, um den Nährstoffgehalt zu erhöhen.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Mehl, Zucker und Salz in eine große Schüssel geben und gut vermischen.
  2. Die kalte vegane Margarine in kleinen Stücken hinzufügen.
  3. Mit den Fingerspitzen die Margarine in das Mehl einarbeiten, bis die Mischung krümelig ist.
  4. Nach und nach das kalte Wasser hinzufügen und den Teig mit den Händen kneten, bis er zusammenhält.
  5. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  6. Den gekühlten Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.
  7. Den ausgerollten Teig in eine gefettete Tarteform legen und den Rand andrücken.
  8. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen, damit er beim Backen nicht aufgeht.
  9. Den Tortenboden bei 180°C (Umluft) für etwa 20-25 Minuten vorbacken, bis er leicht goldbraun ist.
  10. Den vorgebackenen Boden aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen, bevor du ihn weiterverarbeitest.

Veganer Tortenboden

Ein universeller veganer Tortenboden, perfekt für jede Art von süßer oder herzhafter Torte.

VZ: 15 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 45 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 250.0 g Mehl (z.B. Dinkelmehl)
  • 50.0 g Zucker (oder eine alternative Süße wie Ahornsirup)
  • 100.0 g vegane Margarine
  • 1.0 Prise Salz
  • 4.0 -5 EL kaltes Wasser

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Mehl, Zucker, Salz mischen.
  2. Kalte Margarine in Stücken hinzufügen.
  3. Margarine ins Mehl einarbeiten.
  4. Nach und nach kaltes Wasser zugeben, Teig kneten.
  5. Teig zu Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln, 30 Min. kühlen.
  6. Teig auf bemehlter Fläche ausrollen.
  7. In gefettete Tarteform legen, Rand andrücken.
  8. Boden mit Gabel einstechen.
  9. Bei 180°C (Umluft) 20-25 Min. vorbacken.
  10. Abkühlen lassen, weiterverarbeiten.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top