Veganer Schokopudding mit Avocado und Kokos

International

Gesamte Kochzeit: 30 Minuten

Veganer Schokopudding mit Avocado und Kokos Recipe

Veganer Schokopudding mit Avocado und Kokos – cremig, süß und ganz ohne Milch!

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 2 reife Avocados, entkernt und geschält
  • 4 EL roher Kakao
  • 4 EL Ahornsirup
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Eine Prise Salz
  • Frische Beeren zum Garnieren
  • Optional: Kokosraspeln oder vegane Schokostückchen zum Garnieren

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Stell dir vor, es gibt etwas zu feiern oder du hast einfach Lust auf einen süßen Abschluss nach einem köstlichen Essen. Da kommt mein veganer Schokopudding gerade recht! Dieser Nachtisch ohne Milchprodukte ist das ganze Jahr über eine wunderbare Wahl – sei es nach einem sommerlichen Grillabend, als krönender Abschluss eines festlichen Menüs oder als Wohlfühldessert an einem kühlen Abend. Besonders im Sommer, serviert mit frischen Beeren, ist er eine herrlich erfrischende Sünde. Aber auch im Winter, garniert mit ein paar Nussstücken oder einem Hauch Zimt, wärmt er das Herz. Einfach zu machen, gesund und so lecker, dass jeder nach dem Rezept fragen wird!

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Avocados sind die Basis für die cremige Konsistenz unseres Puddings und liefern gesunde Fette
  • Roher Kakao bringt nicht nur den Schokoladengeschmack, sondern ist auch reich an Antioxidantien
  • Ahornsirup dient als natürlicher Süßmacher und ist eine wunderbare vegane Option
  • Kokosmilch gibt dem Pudding eine leichte, exotische Note und macht ihn besonders cremig
  • Vanilleextrakt und eine Prise Salz runden das Geschmacksprofil ab und heben die Süße hervor
  • Die frischen Beeren als Garnitur sorgen nicht nur für einen Farbtupfer, sondern bringen auch Frische und eine angenehme Säure mit.

Die Reife der Avocados ist entscheidend für die Cremigkeit des Puddings. Sie sollten weich, aber nicht überreif sein. Der Kakao kann je nach Vorliebe für eine intensivere oder mildere Schokoladennote angepasst werden. Ahornsirup lässt sich auch durch andere flüssige Süßungsmittel ersetzen, achte dabei aber auf die Süße.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Avocados, Kakao, Ahornsirup, Kokosmilch, Vanilleextrakt und Salz in einen Mixer geben.
  2. Alles zu einer glatten, cremigen Masse verarbeiten.
  3. Den Pudding in Schüsseln füllen und für mindestens 1 Stunde kaltstellen.
  4. Vor dem Servieren mit frischen Beeren und optional Kokosraspeln oder veganen Schokostückchen garnieren.

Veganer Schokopudding mit Avocado und Kokos

Veganer Schokopudding mit Avocado und Kokos – cremig, süß und ganz ohne Milch!

VZ: 15 Minuten
KZ: 15 Minuten
GZ: 30 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 2.0 reife Avocados, entkernt und geschält
  • 4.0 EL roher Kakao
  • 4.0 EL Ahornsirup
  • 200.0 ml Kokosmilch
  • 1.0 TL Vanilleextrakt
  • Eine Prise Salz
  • Frische Beeren zum Garnieren
  • Optional: Kokosraspeln oder vegane Schokostückchen zum Garnieren

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Avocados, Kakao, Ahornsirup, Kokosmilch, Vanille, Salz mixen.
  2. Zu glatter Masse verarbeiten.
  3. In Schüsseln füllen, kühlen.
  4. Mit Beeren, optional Kokosraspeln/Schokostückchen garnieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top