Veganer Kürbiskuchen

International

Gesamte Kochzeit: 90 Minuten

Veganer Kürbiskuchen Recipe

Saftiger Kürbiskuchen mit Gewürzen, der perfekt für den Herbst ist.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 425 g Kürbispüree (aus der Dose oder selbstgemacht)
  • 250 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 180 g Rohrohrzucker
  • 80 ml Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 60 ml Pflanzenmilch (z.B. Mandelmilch)
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Zimt
  • 1/2 TL gemahlener Ingwer
  • 1/4 TL gemahlene Nelken
  • 1/4 TL gemahlener Muskat
  • 1 EL Apfelessig

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Wenn die Blätter anfangen, in bunten Farben zu leuchten und die Tage kühler werden, gibt es nichts Schöneres als den Duft von frisch gebackenem Kürbiskuchen. Dieser Kuchen ist die perfekte Wahl für gemütliche Kaffeekränzchen im Herbst oder als feierlicher Nachtisch bei einem Thanksgiving-Dinner. Aber auch zu Halloween oder einfach als süße Überraschung für deine Lieben eignet sich dieser Kuchen hervorragend. Der Kürbiskuchen ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern dank der verwendeten Zutaten auch gesund und nährend. Er lässt sich prima vorbereiten und ist auch am nächsten Tag noch herrlich saftig.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Kürbispüree ist reich an Vitaminen und verleiht dem Kuchen eine natürliche Süße sowie eine herrlich cremige Konsistenz
  • Dinkelmehl ist eine tolle Alternative zu herkömmlichem Weizenmehl und bringt eine nussige Note mit
  • Rohrohrzucker sorgt für eine unaufdringliche Süße und enthält im Vergleich zu raffiniertem Zucker mehr Mineralstoffe
  • Pflanzenöl macht den Kuchen saftig und ist eine Quelle von guten Fetten
  • Pflanzenmilch ist eine tolle vegane Alternative zu Kuhmilch und macht den Teig geschmeidig
  • Die Kombination aus Backpulver und Natron sorgt für das Aufgehen des Kuchens
  • Gewürze wie Zimt, Ingwer, Nelken und Muskat sind typisch für Kürbiskuchen und wärmen von innen
  • Apfelessig reagiert mit dem Natron und hilft dem Kuchen aufzugehen, ohne den Geschmack zu beeinflussen.

Achte darauf, das Kürbispüree gut abtropfen zu lassen, falls es selbstgemacht ist. Das Mehl sollte vor dem Vermischen gesiebt werden, um Klumpen zu vermeiden. Die Gewürzmischung kann je nach Vorliebe angepasst werden.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Eine Kuchenform einfetten oder mit Backpapier auslegen.
  3. In einer großen Schüssel Dinkelmehl, Backpulver, Natron, Salz und Gewürze sieben und vermischen.
  4. In einer anderen Schüssel Kürbispüree, Rohrohrzucker, Pflanzenöl, Pflanzenmilch und Apfelessig gründlich verrühren.
  5. Die trockenen Zutaten zu den feuchten Zutaten geben und zu einem glatten Teig verrühren.
  6. Den Teig in die vorbereitete Kuchenform füllen und glatt streichen.
  7. Den Kuchen für etwa 60 Minuten backen, bis ein Zahnstocher sauber herauskommt.
  8. Den Kuchen in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Veganer Kürbiskuchen

Saftiger Kürbiskuchen mit Gewürzen, der perfekt für den Herbst ist.

~350 pro Portion*

VZ: 20 Minuten
KZ: 70 Minuten
GZ: 90 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 425.0 g Kürbispüree (aus der Dose oder selbstgemacht)
  • 250.0 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 180.0 g Rohrohrzucker
  • 80.0 ml Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 60.0 ml Pflanzenmilch (z.B. Mandelmilch)
  • 1.0 TL Backpulver
  • 0.5 TL Natron
  • 1.0 Prise Salz
  • 2.0 TL Zimt
  • 0.5 TL gemahlener Ingwer
  • 0.25 TL gemahlene Nelken
  • 0.25 TL gemahlener Muskat
  • 1.0 EL Apfelessig

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Ofen auf 180 °C vorheizen, Form vorbereiten.
  2. Trockene Zutaten sieben und mischen.
  3. Feuchte Zutaten verrühren.
  4. Trockene zu feuchten Zutaten geben, verrühren.
  5. Teig in Form füllen, glatt streichen.
  6. 60 Min. backen, Zahnstocherprobe.
  7. In Form abkühlen lassen, dann stürzen.
  8. Nach Belieben dekorieren und servieren.

*Bitte beachte, dass es sich bei der Kalorienzahl um eine Schätzung handelt, die nicht als exakter Wert angesehen werden sollte.

Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top