Veganer Kürbisauflauf

International

Gesamte Kochzeit: 75 Minuten

Veganer Kürbisauflauf Recipe

Herzhafter veganer Kürbisauflauf, ideal für die kühle Jahreszeit.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis, gewürfelt
  • 2 Süßkartoffeln, gewürfelt
  • 1 rote Zwiebel, gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 200 g Spinat, frisch
  • 1 Dose Kichererbsen (400 g), abgespült und abgetropft
  • 200 ml Kokosmilch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 50 g Pinienkerne

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Unser veganer Kürbisauflauf ist die perfekte Wahl für gemütliche Herbst- und Winterabende, wenn du dich nach etwas Wärmendem und Nährendem sehnst. Aber auch zu besonderen Anlässen, wie etwa einem veganen Thanksgiving-Dinner oder einem festlichen Weihnachtsessen, ist dieser Auflauf ein wahrer Hit. Sein reiches Aroma und seine sättigenden Eigenschaften machen ihn zu einem beliebten Gericht, das bei keinem Familientreffen fehlen sollte. Die Kombination aus saisonalem Gemüse und herzhaften Gewürzen bringt die Freude am gemeinsamen Essen zurück auf den Tisch und zeigt, wie vielfältig und köstlich die vegane Küche sein kann.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Hokkaido-Kürbis ist nicht nur wegen seiner leuchtenden Farbe und seines süß-nussigen Geschmacks beliebt, sondern auch wegen seiner gesundheitlichen Vorteile, einschließlich eines hohen Gehalts an Vitamin A und C
  • Süßkartoffeln sind eine großartige Quelle für Ballaststoffe und Antioxidantien
  • Rote Zwiebeln und Knoblauch verleihen dem Gericht eine aromatische Tiefe und haben zudem gesundheitliche Vorteile
  • Spinat ist reich an Eisen und Vitamin K
  • Kichererbsen fügen eine schöne Textur hinzu und sind eine gute Proteinquelle
  • Kokosmilch verleiht dem Auflauf eine cremige Konsistenz und ein exotisches Aroma
  • Olivenöl ist eine gesunde Fettquelle, während Kurkuma und Paprikapulver dem Gericht Farbe und Geschmack verleihen
  • Pinienkerne sorgen für einen knusprigen Abschluss.

Achte darauf, den Kürbis und die Süßkartoffeln in gleich große Würfel zu schneiden, damit sie gleichmäßig garen. Die Pinienkerne sollten in einer trockenen Pfanne geröstet werden, bis sie goldbraun sind, um ihr Aroma vollständig zu entfalten.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Ofen auf 200 Grad Celsius vorheizen.
  2. Kürbis, Süßkartoffeln, Zwiebel und Knoblauch auf einem Backblech verteilen, mit Olivenöl beträufeln und mit Kurkuma, Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen.
  3. Im Ofen für ca. 25 Minuten rösten, bis das Gemüse weich ist.
  4. In der Zwischenzeit Spinat in einer Pfanne mit etwas Wasser dünsten, bis er zusammenfällt.
  5. Kichererbsen, geröstetes Gemüse, Spinat und Kokosmilch in eine Auflaufform geben und gut vermischen.
  6. Den Auflauf für weitere 30 Minuten backen, bis er heiß und leicht gebräunt ist.
  7. Vor dem Servieren mit gerösteten Pinienkernen bestreuen.

Veganer Kürbisauflauf

Herzhafter veganer Kürbisauflauf, ideal für die kühle Jahreszeit.

VZ: 20 Minuten
KZ: 55 Minuten
GZ: 75 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 1.0 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis, gewürfelt
  • 2.0 Süßkartoffeln, gewürfelt
  • 1.0 rote Zwiebel, gewürfelt
  • 3.0 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 200.0 g Spinat, frisch
  • 1.0 Dose Kichererbsen (400 g), abgespült und abgetropft
  • 200.0 ml Kokosmilch
  • 2.0 EL Olivenöl
  • 1.0 TL Kurkuma
  • 1.0 TL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 50.0 g Pinienkerne

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Ofen auf 200°C vorheizen.
  2. Kürbis, Süßkartoffeln, Zwiebel, Knoblauch mit Öl und Gewürzen mischen, rösten.
  3. Spinat dünsten.
  4. Gemüse, Spinat, Kichererbsen, Kokosmilch mischen, in Auflaufform geben.
  5. 30 Min. backen.
  6. Mit Pinienkernen servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top