Veganer Kokoskuchen

International

Gesamte Kochzeit: 60 Minuten

Veganer Kokoskuchen Recipe

Luftiger und feuchter veganer Kokoskuchen, perfekt für jede Gelegenheit.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 200 g Mehl (glutenfrei)
  • 1 TL Backpulver (glutenfrei)
  • 1/4 TL Salz
  • 100 g Zucker
  • 50 g Kokosraspeln
  • 400 ml Kokosmilch
  • 60 ml Kokosöl (geschmolzen)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Saft und Abrieb einer Bio-Zitrone

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Unser veganer Kokoskuchen ist das ganze Jahr über ein Hit, besonders aber im Frühling und Sommer, wenn die Leichtigkeit und Frische der Kokosnuss so richtig zur Geltung kommen. Stell dir vor, du sitzt an einem warmen Nachmittag im Garten, umgeben von Blumen und Sonnenschein, und genießt ein Stück dieses himmlischen Kuchens. Oder vielleicht suchst du nach dem perfekten, unkomplizierten Dessert für ein Picknick mit Freunden? Dieser Kuchen ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch ein echtes Highlight für alle, die bewusst und ethisch genießen möchten. Zudem ist er eine wunderbare Wahl für Geburtstage und Feiern aller Art, bei denen du deine Liebsten mit etwas Besonderem verwöhnen möchtest, das zugleich gut für sie und den Planeten ist.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Mehl (glutenfrei) sorgt dafür, dass jeder diesen Kuchen genießen kann, auch Menschen mit Glutenunverträglichkeit
  • Backpulver hilft dem Kuchen aufzugehen und eine schöne Textur zu bekommen
  • Salz verstärkt die Aromen der anderen Zutaten
  • Zucker bringt die nötige Süße, die wunderbar mit der Kokosnuss harmoniert
  • Kokosraspeln geben dem Kuchen zusätzliche Textur und ein intensives Kokosaroma
  • Kokosmilch und Kokosöl sorgen für Feuchtigkeit und den reichen Geschmack, der diesen Kuchen so besonders macht
  • Vanilleextrakt und Zitronenabrieb runden das Ganze mit ihrer Frische ab und bringen eine leichte Säure und Tiefe in den Geschmack.

Für ein optimales Ergebnis, achte darauf, dass alle Zutaten Raumtemperatur haben, bevor du beginnst. Das hilft, eine gleichmäßige Mischung zu erzielen. Du kannst auch etwas mehr Kokosraspeln zum Bestreuen des Kuchens vor dem Backen verwenden, um eine knusprige Oberfläche zu bekommen.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Eine Kuchenform einfetten und leicht mit Mehl bestäuben.
  3. Mehl, Backpulver, und Salz in einer Schüssel mischen.
  4. In einer anderen Schüssel Zucker, Kokosraspeln, Kokosmilch, geschmolzenes Kokosöl, Vanilleextrakt, Zitronensaft und -abrieb verrühren.
  5. Die trockenen Zutaten zu den feuchten geben und gut vermischen, bis ein glatter Teig entsteht.
  6. Teig in die vorbereitete Form füllen.
  7. Im vorgeheizten Ofen ca. 45 Minuten backen, oder bis ein Zahnstocher sauber herauskommt.
  8. Vor dem Servieren vollständig abkühlen lassen.

Veganer Kokoskuchen

Luftiger und feuchter veganer Kokoskuchen, perfekt für jede Gelegenheit.

VZ: 15 Minuten
KZ: 45 Minuten
GZ: 60 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 200.0 g Mehl (glutenfrei)
  • 1.0 TL Backpulver (glutenfrei)
  • 0.25 TL Salz
  • 100.0 g Zucker
  • 50.0 g Kokosraspeln
  • 400.0 ml Kokosmilch
  • 60.0 ml Kokosöl (geschmolzen)
  • 1.0 TL Vanilleextrakt
  • Saft und Abrieb einer Bio-Zitrone

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Ofen vorheizen (180°C).
  2. Kuchenform einfetten und mehlen.
  3. Mehl, Backpulver, Salz mischen.
  4. In anderer Schüssel Zucker, Kokosraspeln, Kokosmilch, Kokosöl, Vanille, Zitronensaft/-abrieb verrühren.
  5. Trockene zu feuchten Zutaten geben, mischen.
  6. In Form füllen, 45 Min. backen.
  7. Abkühlen lassen.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top