Veganer Erdbeerkuchen

Deutsch

Gesamte Kochzeit: 90 Minuten

Veganer Erdbeerkuchen Recipe

Ein saftiger veganer Erdbeerkuchen, der perfekt für sommerliche Nachmittage und besondere Anlässe ist.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 250 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 ml pflanzliche Milch (z.B. Hafermilch)
  • 100 ml Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 500 g frische Erdbeeren
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Puderzucker (zum Bestäuben)

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Der vegane Erdbeerkuchen ist der perfekte Begleiter für sonnige Nachmittage im Frühling und Sommer. Stell dir vor, du sitzt in deinem Garten oder auf dem Balkon, die Sonne scheint, und du genießt ein Stück dieses saftigen Kuchens mit einer Tasse Kaffee oder einem kühlen Glas Limonade. Auch für Geburtstagsfeiern, Picknicks oder einfach als süße Belohnung nach einer anstrengenden Woche ist dieser Kuchen ideal. Die frischen Erdbeeren bringen eine natürliche Süße und eine leichte Säure, die perfekt mit dem fluffigen Teig harmoniert. Zudem ist dieser Kuchen eine wunderbare Möglichkeit, die Erdbeersaison voll auszukosten und gleichzeitig etwas für deine Gesundheit und die Umwelt zu tun. Denn er kommt ganz ohne tierische Produkte aus und zeigt, dass vegane Backkunst keineswegs Verzicht bedeutet, sondern pure Freude und Genuss.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Mehl: Die Basis für den Teig, sorgt für eine fluffige und leichte Konsistenz
  • Zucker: Bringt die nötige Süße in den Kuchen
  • Vanillezucker: Verleiht dem Kuchen ein angenehmes Vanillearoma
  • Backpulver: Lässt den Kuchen aufgehen und sorgt für eine lockere Textur
  • Pflanzliche Milch: Macht den Teig geschmeidig und ist eine tolle Alternative zu Kuhmilch
  • Pflanzenöl: Hält den Kuchen saftig und ersetzt die Butter
  • Frische Erdbeeren: Die Stars dieses Kuchens, bringen Frische und Geschmack
  • Zitronensaft: Verstärkt das Aroma der Erdbeeren und bringt eine leichte Säure
  • Salz: Hebt die Süße hervor und rundet den Geschmack ab
  • Puderzucker: Für die optische und geschmackliche Abrundung.

Achte darauf, reife und süße Erdbeeren zu verwenden, um das beste Aroma zu erzielen. Du kannst auch andere pflanzliche Milchsorten verwenden, je nach deinem Geschmack. Der Zitronensaft sollte frisch gepresst sein, um den besten Geschmack zu gewährleisten.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Heize den Ofen auf 180 Grad Celsius vor und fette eine Springform (Ø 26 cm) ein.
  2. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Salz in einer großen Schüssel vermischen.
  3. Pflanzliche Milch und Pflanzenöl hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren.
  4. Den Teig in die vorbereitete Springform gießen und glatt streichen.
  5. Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und halbieren.
  6. Die Erdbeerhälften gleichmäßig auf dem Teig verteilen und leicht andrücken.
  7. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen etwa 60 Minuten backen, bis er goldbraun ist (Stäbchenprobe machen).
  8. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.
  9. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Veganer Erdbeerkuchen

Ein saftiger veganer Erdbeerkuchen, der perfekt für sommerliche Nachmittage und besondere Anlässe ist.

VZ: 30 Minuten
KZ: 60 Minuten
GZ: 90 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 250.0 g Mehl
  • 150.0 g Zucker
  • 1.0 Päckchen Vanillezucker
  • 1.0 Päckchen Backpulver
  • 200.0 ml pflanzliche Milch (z.B. Hafermilch)
  • 100.0 ml Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 500.0 g frische Erdbeeren
  • 1.0 EL Zitronensaft
  • 1.0 Prise Salz
  • 1.0 EL Puderzucker (zum Bestäuben)

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen, Springform einfetten.
  2. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Salz mischen.
  3. Pflanzliche Milch, Öl dazu, glatten Teig rühren.
  4. Teig in Springform gießen, glatt streichen.
  5. Erdbeeren waschen, halbieren, auf Teig verteilen.
  6. 60 Minuten backen, Stäbchenprobe.
  7. Abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top