Veganer Apfelkuchen mit Pudding

Deutsch

Gesamte Kochzeit: 90 Minuten

Veganer Apfelkuchen mit Pudding Recipe

Saftiger veganer Apfelkuchen mit cremigem Pudding – ein himmlisches Vergnügen.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

    Für den Teig:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 150 g Rohrzucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Pflanzenöl
  • 200 ml Pflanzenmilch
  • Für den Pudding:

  • 500 ml Pflanzenmilch
  • 40 g Stärke
  • 2 EL Vanillezucker
  • Für den Belag:

  • 4 große Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Rohrzucker
  • 1 TL Zimt

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Stell dir einen gemütlichen Sonntagnachmittag vor, draußen fällt das bunte Laub, und drinnen wärmt der Ofen das Haus. Genau für solche Momente ist unser veganer Apfelkuchen mit Pudding wie geschaffen. Aber nicht nur im Herbst, auch im Frühling, wenn die ersten frischen Äpfel auf den Markt kommen, oder eigentlich zu jeder Jahreszeit, bietet dieser Kuchen eine wunderbare Möglichkeit, die Familie oder Freunde zu verwöhnen. Er ist ideal für Geburtstage, Feiertage oder einfach, wenn du Lust auf etwas Süßes hast, das gleichzeitig gesund und lecker ist. Die Kombination aus süßen Äpfeln und cremigem Pudding macht diesen Kuchen zu einem echten Highlight.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Dinkelmehl sorgt für eine vollwertige und nahrhafte Basis
  • Rohrzucker gibt eine natürliche Süße
  • Pflanzenöl und Pflanzenmilch machen den Teig saftig und ersetzen tierische Produkte
  • Die Stärke im Pudding sorgt für die perfekte Konsistenz, während Vanillezucker ihm ein wunderbares Aroma verleiht
  • Äpfel sind nicht nur gesund, sondern bringen auch eine frische, saftige Komponente in den Kuchen
  • Zitronensaft hebt die Süße der Äpfel hervor, und Zimt gibt dem Ganzen eine herbstliche Note.

Wähle für den Kuchen am besten säuerliche Äpfel, da sie beim Backen süßer werden und eine gute Balance zum Pudding bieten. Die Pflanzenmilch für den Teig und den Pudding kann je nach Vorliebe variiert werden, z.B. Mandel-, Soja- oder Hafermilch.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Mehl, Zucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen.
  2. Pflanzenöl und Pflanzenmilch hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren.
  3. Den Teig in eine gefettete Springform geben.
  4. Für den Pudding Pflanzenmilch, Stärke und Vanillezucker in einem Topf verrühren, zum Kochen bringen und unter Rühren eindicken lassen.
  5. Den Pudding auf den Teig in der Form geben.
  6. Äpfel schälen, in Scheiben schneiden, mit Zitronensaft, Zucker und Zimt vermischen und auf dem Pudding verteilen.
  7. Bei 180°C für ca. 60 Minuten backen.
  8. Vor dem Servieren abkühlen lassen.

Veganer Apfelkuchen mit Pudding

Saftiger veganer Apfelkuchen mit cremigem Pudding – ein himmlisches Vergnügen.

VZ: 30 Minuten
KZ: 60 Minuten
GZ: 90 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

    Für den Teig:

  • 300.0 g Dinkelmehl
  • 150.0 g Rohrzucker
  • 1.0 Päckchen Backpulver
  • 1.0 Prise Salz
  • 100.0 ml Pflanzenöl
  • 200.0 ml Pflanzenmilch
  • Für den Pudding:

  • 500.0 ml Pflanzenmilch
  • 40.0 g Stärke
  • 2.0 EL Vanillezucker
  • Für den Belag:

  • 4.0 große Äpfel
  • 2.0 EL Zitronensaft
  • 2.0 EL Rohrzucker
  • 1.0 TL Zimt

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Mehl, Zucker, Backpulver, Salz mischen.
  2. Öl, Milch zugeben, verrühren.
  3. In Form geben.
  4. Pudding kochen, auf Teig geben.
  5. Äpfel mit Zitronensaft, Zucker, Zimt mischen, auf Pudding legen.
  6. Bei 180°C 60 Min. backen.
  7. Abkühlen lassen.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top