Vegane Lasagne

Italienisch

Gesamte Kochzeit: 90 Minuten

Vegane Lasagne Recipe

Diese vegane Lasagne ist ein herzhaftes Hauptgericht, perfekt für Familienessen und besondere Anlässe.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 12 Lasagneblätter (ohne Ei)
  • 400 g passierte Tomaten
  • 2 Zucchini, in Scheiben geschnitten
  • 1 Aubergine, in Scheiben geschnitten
  • 200 g frische Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 1 große Zwiebel, gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 200 g Spinat (frisch oder gefroren)
  • 200 g veganer Ricotta
  • 50 g Hefeflocken
  • 500 ml Pflanzenmilch (z.B. Hafermilch)
  • 50 g Mehl
  • 50 g vegane Margarine
  • 1 TL Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 2 EL Olivenöl
  • Frische Basilikumblätter zum Garnieren

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Stell dir vor, es ist Sonntag und du hast Lust, etwas Besonderes für deine Familie oder Freunde zu kochen. Da kommt meine vegane Lasagne genau richtig! Sie ist nicht nur ein Klassiker der italienischen Küche, sondern auch ein wunderbares Gericht, das zu jeder Jahreszeit passt. Besonders im Herbst und Winter, wenn es draußen kälter wird, bringt diese Lasagne eine wohlige Wärme in dein Zuhause. Aber auch im Frühling und Sommer, wenn frische Tomaten und Zucchini Saison haben, ist sie ein echter Hit. Die vegane Lasagne ist perfekt für festliche Anlässe, Geburtstagsfeiern oder einfach für ein gemütliches Abendessen mit deinen Liebsten. Sie lässt sich gut vorbereiten und schmeckt am nächsten Tag fast noch besser, was sie ideal für Meal-Prep macht. Mit ihren reichhaltigen Schichten aus Gemüse, Tomatensauce und cremiger Béchamelsauce ist sie nicht nur lecker, sondern auch gesund und nahrhaft. Und das Beste daran? Sie ist komplett pflanzlich und somit gut für dich, die Tiere und den Planeten. Also, worauf wartest du noch? Lass uns gemeinsam kochen und genießen!

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Lasagneblätter sind die Basis und geben Struktur
  • Passierte Tomaten sorgen für die fruchtige Sauce
  • Zucchini und Aubergine bringen Textur und Geschmack
  • Champignons fügen eine fleischige Konsistenz hinzu
  • Zwiebeln und Knoblauch sind die aromatische Grundlage
  • Spinat bringt Farbe und Nährstoffe
  • Veganer Ricotta sorgt für Cremigkeit
  • Hefeflocken verleihen einen käsigen Geschmack
  • Pflanzenmilch, Mehl und Margarine sind die Basis für die Béchamelsauce
  • Muskatnuss fügt eine warme Note hinzu
  • Salz und Pfeffer runden den Geschmack ab
  • Olivenöl wird zum Anbraten verwendet
  • Frischer Basilikum sorgt für ein frisches Aroma.

Achte darauf, dass die Lasagneblätter keine Eier enthalten. Du kannst auch glutenfreie Lasagneblätter verwenden, wenn du glutenfrei isst. Die Hefeflocken sind optional, aber sie geben der Lasagne einen tollen käsigen Geschmack.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Heize den Ofen auf 180°C vor.
  2. Koche die Lasagneblätter nach Packungsanweisung und lege sie beiseite.
  3. Erhitze das Olivenöl in einer großen Pfanne und brate die Zwiebeln und den Knoblauch an, bis sie glasig sind.
  4. Füge die Zucchini, Aubergine und Champignons hinzu und brate sie, bis sie weich sind.
  5. Gib den Spinat hinzu und lass ihn zusammenfallen. Würze mit Salz und Pfeffer.
  6. Für die Tomatensauce: Passierte Tomaten in einen Topf geben, erhitzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Für die Béchamelsauce: Schmelze die Margarine in einem Topf, füge das Mehl hinzu und rühre gut um. Gieße langsam die Pflanzenmilch unter ständigem Rühren hinzu, bis die Sauce dickflüssig ist. Würze mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer.
  8. In einer Auflaufform eine Schicht Lasagneblätter auslegen, dann eine Schicht Gemüse, gefolgt von einer Schicht Tomatensauce und etwas Béchamelsauce. Wiederhole dies, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Die letzte Schicht sollte Béchamelsauce sein.
  9. Streue Hefeflocken über die oberste Schicht.
  10. Backe die Lasagne für etwa 45 Minuten im vorgeheizten Ofen, bis sie goldbraun und sprudelnd ist.
  11. Lass die Lasagne vor dem Servieren etwa 10 Minuten ruhen.
  12. Mit frischen Basilikumblättern garnieren und genießen.

Vegane Lasagne

Diese vegane Lasagne ist ein herzhaftes Hauptgericht, perfekt für Familienessen und besondere Anlässe.

VZ: 30 Minuten
KZ: 60 Minuten
GZ: 90 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 12.0 Lasagneblätter (ohne Ei)
  • 400.0 g passierte Tomaten
  • 2.0 Zucchini, in Scheiben geschnitten
  • 1.0 Aubergine, in Scheiben geschnitten
  • 200.0 g frische Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 1.0 große Zwiebel, gewürfelt
  • 3.0 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 200.0 g Spinat (frisch oder gefroren)
  • 200.0 g veganer Ricotta
  • 50.0 g Hefeflocken
  • 500.0 ml Pflanzenmilch (z.B. Hafermilch)
  • 50.0 g Mehl
  • 50.0 g vegane Margarine
  • 1.0 TL Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 2.0 EL Olivenöl
  • Frische Basilikumblätter zum Garnieren

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Lasagneblätter kochen und beiseitelegen.
  3. Olivenöl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch anbraten.
  4. Zucchini, Aubergine, Champignons hinzufügen und weich braten.
  5. Spinat hinzufügen, zusammenfallen lassen, würzen.
  6. Passierte Tomaten erhitzen, würzen.
  7. Margarine schmelzen, Mehl hinzufügen, Pflanzenmilch einrühren, würzen.
  8. Lasagne schichten: Blätter, Gemüse, Tomatensauce, Béchamelsauce.
  9. Mit Hefeflocken bestreuen.
  10. 45 Minuten backen.
  11. 10 Minuten ruhen lassen.
  12. Mit Basilikum garnieren, servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top