Vegane Kartoffelknödel

Deutsch

Gesamte Kochzeit: 90 Minuten

Vegane Kartoffelknödel Recipe

Herzhaft-würzige vegane Kartoffelknödel, ideal als Beilage oder Hauptgericht.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 1 kg Kartoffeln, mehligkochend
  • 100 g Kartoffelstärke
  • 80 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 1 TL Salz
  • 1/4 TL Muskatnuss, frisch gerieben
  • 2 EL Leinsamen, gemahlen
  • 6 EL Wasser
  • Frische Kräuter (z.B. Petersilie), fein gehackt

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Wenn die Blätter fallen und der Herbstwind durch die Straßen weht, gibt es doch nichts Schöneres, als sich mit einem Teller voll dampfender, hausgemachter Kartoffelknödel aufzuwärmen. Diese Knödel sind die perfekte Wahl für festliche Anlässe wie Weihnachten oder Ostern, aber auch für gemütliche Sonntagsessen mit der Familie. Sie sind nicht nur in der kalten Jahreszeit ein Hit, sondern auch im Frühling und Sommer, wenn du nach einer sättigenden Beilage für deine Grillfeste suchst. Meine veganen Kartoffelknödel sind eine Hommage an die traditionelle deutsche Küche, mit dem modernen Twist, dass sie völlig pflanzlich und dabei unwiderstehlich lecker sind!

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Mehligkochende Kartoffeln sind die ideale Basis für Knödel, da sie nach dem Kochen eine weiche, stärkehaltige Konsistenz haben, die hilft, die Knödel zusammenzuhalten
  • Kartoffelstärke und Dinkelmehl sorgen für die nötige Bindung und Struktur, während Salz und Muskatnuss dem Ganzen Geschmack verleihen
  • Gemahlene Leinsamen gemischt mit Wasser sind ein fantastischer veganer Ei-Ersatz, der zusätzlich Omega-3-Fettsäuren liefert
  • Die frischen Kräuter geben den Knödeln eine herrliche Frische und einen Farbtupfer.

Achte darauf, dass die Kartoffeln vollständig abgekühlt sind, bevor du sie verarbeitest, damit die Knödel nicht klebrig werden. Die Menge an Mehl und Stärke kann je nach Feuchtigkeitsgehalt der Kartoffeln variieren, also füge sie langsam hinzu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in Salzwasser weich kochen.
  2. Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen und vollständig abkühlen lassen.
  3. Die abgekühlten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken oder fein zerstampfen.
  4. Leinsamen mit Wasser vermischen und 15 Minuten quellen lassen.
  5. Kartoffelmasse mit Kartoffelstärke, Dinkelmehl, Salz, Muskatnuss und Leinsamen-Wasser-Mischung zu einem Teig verkneten.
  6. Frische Kräuter unter den Teig kneten.
  7. Aus dem Teig gleichgroße Knödel formen.
  8. Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.
  9. Knödel ins kochende Wasser geben und bei geringer Hitze ca. 20 Minuten ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen.
  10. Knödel mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen.

Vegane Kartoffelknödel

Herzhaft-würzige vegane Kartoffelknödel, ideal als Beilage oder Hauptgericht.

VZ: 60 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 90 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 1.0 kg Kartoffeln, mehligkochend
  • 100.0 g Kartoffelstärke
  • 80.0 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 1.0 TL Salz
  • 0.25 TL Muskatnuss, frisch gerieben
  • 2.0 EL Leinsamen, gemahlen
  • 6.0 EL Wasser
  • Frische Kräuter (z.B. Petersilie), fein gehackt

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Kartoffeln schälen, kochen, abkühlen lassen.
  2. Kartoffeln pressen oder zerstampfen.
  3. Leinsamen mit Wasser mischen, quellen lassen.
  4. Kartoffelmasse mit Stärke, Mehl, Salz, Muskat, Leinsamen-Mix verkneten.
  5. Kräuter unterkneten, Knödel formen.
  6. Knödel in siedendem Salzwasser 20 Min. garen.
  7. Mit Schaumkelle herausnehmen, abtropfen lassen.
  8. Heiß servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top