Vegane Burger

Fusion

Gesamte Kochzeit: 45 Minuten

Vegane Burger Recipe

Hausgemachte vegane Burger, voller Geschmack und ideal für Grillfeste.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

    Für die Burger-Patties:

  • 400 g schwarze Bohnen, abgespült und abgetropft
  • 100 g Quinoa, gekocht
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Salz
  • Schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • 2 EL Leinsamen, gemahlen und mit 6 EL Wasser vermischt (Leinsamen-Ei)
  • Zum Servieren:

  • 4 Vollkorn-Burgerbrötchen, getoastet
  • 1 reife Avocado, in Scheiben geschnitten
  • 4 Salatblätter
  • 1 große Tomate, in Scheiben geschnitten
  • Ketchup, vegan
  • Senf, vegan

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Egal ob Sommerparty im Freien, gemütlicher Abend mit Freunden oder als Highlight beim Familienessen – diese veganen Burger sind immer eine fantastische Wahl. Sie sind nicht nur im Sommer beim Grillen der Hit, sondern machen sich auch im Winter in der Pfanne hervorragend. Durch die herzhaften Aromen und die sättigenden Zutaten sind sie das ganze Jahr über ein Genuss. Zudem sind sie eine tolle Möglichkeit, Fleischessern zu zeigen, wie lecker und vielseitig die vegane Küche sein kann. Also schnapp dir deine Pfanne oder heize den Grill an und überrasche deine Liebsten mit einem Burger, der nicht nur gut schmeckt, sondern auch Gutes tut!

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Schwarze Bohnen sind eine tolle Proteinquelle und geben den Patties eine herzhafte Konsistenz
  • Quinoa fügt nicht nur zusätzliches Protein hinzu, sondern sorgt auch für eine interessante Textur
  • Rote Zwiebeln und Knoblauch sind geschmackliche Klassiker, die die Patties aromatisch machen
  • Tomatenmark und geräuchertes Paprikapulver verleihen eine schöne Tiefe und Rauchigkeit
  • Kreuzkümmel gibt eine leicht orientalische Note
  • Salz und Pfeffer sind essentiell für die Würze
  • Das Leinsamen-Ei dient als veganer Bindemittel und macht die Patties formbar
  • Die frischen Zutaten für das Topping bringen Frische und Farbe ins Spiel und runden den Burger geschmacklich ab.

Achte darauf, dass die Quinoa gut gekocht ist, bevor du sie zu den Patties gibst. Das Leinsamen-Ei muss einige Minuten quellen, damit es die richtige Konsistenz bekommt. Die Bohnen sollten gut abgetropft sein, um überschüssige Feuchtigkeit zu vermeiden.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Schwarze Bohnen in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken.
  2. Quinoa, Zwiebeln, Knoblauch, Tomatenmark, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer hinzufügen und gut vermischen.
  3. Leinsamen-Ei unter die Bohnenmischung heben und alles zu einer homogenen Masse verarbeiten.
  4. Aus der Mischung 4 gleich große Patties formen.
  5. Eine Pfanne erhitzen und die Patties von jeder Seite ca. 5 Minuten braten, bis sie eine schöne Kruste haben.
  6. In der Zwischenzeit die Burgerbrötchen toasten und die restlichen Zutaten vorbereiten.

Vegane Burger

Hausgemachte vegane Burger, voller Geschmack und ideal für Grillfeste.

VZ: 15 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 45 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

    Für die Burger-Patties:

  • 400.0 g schwarze Bohnen, abgespült und abgetropft
  • 100.0 g Quinoa, gekocht
  • 1.0 mittelgroße rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2.0 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1.0 EL Tomatenmark
  • 1.0 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1.0 TL Kreuzkümmel
  • 0.5 TL Salz
  • Schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • 2.0 EL Leinsamen, gemahlen und mit 6 EL Wasser vermischt (Leinsamen-Ei)
  • Zum Servieren:

  • 4.0 Vollkorn-Burgerbrötchen, getoastet
  • 1.0 reife Avocado, in Scheiben geschnitten
  • 4.0 Salatblätter
  • 1.0 große Tomate, in Scheiben geschnitten
  • Ketchup, vegan
  • Senf, vegan

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Bohnen zerdrücken.
  2. Quinoa, Zwiebeln, Knoblauch, Tomatenmark, Gewürze vermischen.
  3. Leinsamen-Ei einarbeiten.
  4. Patties formen.
  5. Patties von beiden Seiten braten.
  6. Brötchen toasten, Toppings vorbereiten.
  7. Burger zusammenbauen und servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top