Vegane Apfelküchle

Deutsch

Gesamte Kochzeit: 40 Minuten

Vegane Apfelküchle Recipe

Luftig-leichte vegane Apfelküchle, perfekt für jede Tageszeit und jedes Herz.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 2 große Äpfel, geschält und in Ringe geschnitten
  • 150 g Weizenmehl (glutenfrei)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 200 ml Pflanzenmilch (z.B. Mandelmilch)
  • 2 EL Apfelmus (als Ei-Ersatz)
  • Sonnenblumenöl zum Ausbacken
  • Puderzucker (optional, zum Bestäuben)

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Vegane Apfelküchle sind das ganze Jahr über ein Hit, besonders aber im Herbst, wenn die Äpfel frisch vom Baum kommen. Sie sind ein wunderbares Frühstück, ein süßer Snack für zwischendurch oder sogar ein leichtes Dessert nach einem herzhaften Essen. Stell dir vor, es ist ein kühler Herbstmorgen, die Blätter färben sich bunt, und du startest deinen Tag mit diesen warmen, zimtigen Köstlichkeiten. Oder vielleicht suchst du nach einer süßen, aber gesunden Option für das Kaffeekränzchen mit Freunden? Unsere Apfelküchle sind schnell zubereitet, unglaublich lecker und bringen jeden zum Lächeln. Sie sind auch ideal für Kindergeburtstage oder als vegane Alternative zu traditionellen Pfannkuchen.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Äpfel sind reich an Ballaststoffen und Vitamin C, was sie zu einer gesunden und schmackhaften Wahl macht
  • Das glutenfreie Mehl macht die Küchle für alle zugänglich, auch für Menschen mit Glutenunverträglichkeit
  • Backpulver hilft, dass die Küchle schön aufgehen
  • Eine Prise Salz verstärkt die Aromen
  • Zimt gibt eine wärmende Note, die perfekt zu Äpfeln passt
  • Pflanzenmilch macht den Teig geschmeidig, ohne tierische Produkte zu verwenden
  • Apfelmus dient als Ei-Ersatz und bindet den Teig, während es zusätzlich Feuchtigkeit und Süße beiträgt
  • Sonnenblumenöl ist eine neutrale Ölsorte, ideal zum Ausbacken
  • Puderzucker zum Bestäuben ist optional, verleiht den Küchle aber eine süße Note.

Wähle feste, säuerliche Äpfel für das beste Ergebnis. Das glutenfreie Mehl kann je nach Verfügbarkeit und Vorliebe durch andere Mehlsorten ersetzt werden. Stelle sicher, dass das Öl heiß genug ist, bevor du die Apfelringe hineingibst, damit sie nicht zu ölig werden.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Äpfel schälen, entkernen und in ca. 1 cm dicke Ringe schneiden.
  2. In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Salz und Zimt vermischen.
  3. Pflanzenmilch und Apfelmus hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren.
  4. Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen.
  5. Die Apfelringe einzeln in den Teig tauchen und im heißen Öl von beiden Seiten goldbraun ausbacken.
  6. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  7. Optional mit Puderzucker bestäuben.

Vegane Apfelküchle

Luftig-leichte vegane Apfelküchle, perfekt für jede Tageszeit und jedes Herz.

VZ: 10 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 40 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 2.0 große Äpfel, geschält und in Ringe geschnitten
  • 150.0 g Weizenmehl (glutenfrei)
  • 1.0 TL Backpulver
  • 1.0 Prise Salz
  • 1.0 TL Zimt
  • 200.0 ml Pflanzenmilch (z.B. Mandelmilch)
  • 2.0 EL Apfelmus (als Ei-Ersatz)
  • Sonnenblumenöl zum Ausbacken
  • Puderzucker (optional, zum Bestäuben)

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Äpfel schälen, entkernen, in Ringe schneiden.
  2. Mehl, Backpulver, Salz, Zimt in Schüssel geben.
  3. Pflanzenmilch, Apfelmus hinzufügen, verrühren.
  4. Öl in Pfanne erhitzen.
  5. Apfelringe in Teig tauchen, ausbacken.
  6. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  7. Optional mit Puderzucker bestäuben.
  8. Servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top