Thai Nudeln

Thailändisch

Gesamte Kochzeit: 45 Minuten

Thai Nudeln Recipe

Aromatische Thai Nudeln, vollgepackt mit frischem Gemüse und Tofu – ein veganer Genuss!

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 200 g Reisnudeln
  • 200 g Tofu, fest, in Würfel geschnitten
  • 1 Karotte, in Streifen geschnitten
  • 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 1 Handvoll grüne Bohnen, halbiert
  • 1 kleiner Brokkoli, in Röschen zerteilt
  • 2 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 1 Handvoll frischer Koriander, gehackt
  • 2 EL Erdnussöl
  • Für die Sauce:

  • 2 EL Sojasauce (oder Tamari für glutenfrei)
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 TL Sriracha oder eine andere Chilisauce
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm), fein gehackt
  • Optional: Sesamsamen zum Garnieren

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Ob für ein schnelles Mittagessen im Homeoffice, als farbenfroher Hingucker auf der nächsten Sommerparty oder als wärmendes Abendessen an einem regnerischen Herbsttag – diese Thai Nudeln sind immer eine gute Wahl. Die Kombination aus frischem Gemüse, aromatischen Kräutern und Gewürzen sowie der herzhafte Tofu sorgen für eine ausgewogene Mahlzeit, die Körper und Seele nährt. Dieses Gericht ist nicht nur gesund und lecker, sondern auch ein echter Hingucker auf dem Tisch, der bei deinen Gästen für Begeisterung sorgen wird. Und das Beste? Es ist so einfach und schnell zubereitet, dass du mehr Zeit mit deinen Lieben verbringen kannst, anstatt in der Küche zu stehen.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Reisnudeln sind eine tolle glutenfreie Alternative zu herkömmlichen Nudeln und bringen eine schöne Textur ins Gericht
  • Tofu ist ein großartiger Eiweißlieferant und nimmt die Aromen der Sauce wunderbar auf
  • Karotten und Paprika sind nicht nur farblich ein Highlight, sondern stecken auch voller Vitamine
  • Grüne Bohnen und Brokkoli bringen zusätzliche Nährstoffe und einen knackigen Biss
  • Frühlingszwiebeln und Koriander geben dem Gericht eine frische Note
  • Erdnussöl hat einen hohen Rauchpunkt, was es ideal für das Anbraten macht
  • Die Sauce mit Sojasauce, Ahornsirup, Limettensaft, Sriracha, Knoblauch und Ingwer vereint süße, saure und scharfe Komponenten, die charakteristisch für die thailändische Küche sind.

Stelle sicher, dass der Tofu gut abgetropft ist, bevor du ihn anbrätst, damit er schön knusprig wird. Die Sauce kann nach Geschmack angepasst werden – füge mehr Ahornsirup hinzu für eine süßere Note oder mehr Sriracha für extra Schärfe. Frische Zutaten sind das A und O für dieses Gericht, also verwende möglichst Gemüse der Saison.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Reisnudeln nach Packungsanweisung kochen, abgießen und beiseitestellen.
  2. Erdnussöl in einer Pfanne oder Wok erhitzen.
  3. Tofuwürfel hinzufügen und von allen Seiten goldbraun anbraten, dann herausnehmen.
  4. Karotte, Paprika, grüne Bohnen und Brokkoli in die Pfanne geben und einige Minuten anbraten.
  5. Frühlingszwiebeln hinzufügen und weitere 2 Minuten braten.
  6. Für die Sauce Sojasauce, Ahornsirup, Limettensaft, Sriracha, Knoblauch und Ingwer in einer Schüssel vermischen.
  7. Die Sauce und den angebratenen Tofu zum Gemüse in die Pfanne geben und gut vermischen.
  8. Die gekochten Reisnudeln unterheben und alles zusammen erhitzen, bis die Nudeln heiß sind.

Thai Nudeln

Aromatische Thai Nudeln, vollgepackt mit frischem Gemüse und Tofu – ein veganer Genuss!

VZ: 15 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 45 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 200.0 g Reisnudeln
  • 200.0 g Tofu, fest, in Würfel geschnitten
  • 1.0 Karotte, in Streifen geschnitten
  • 1.0 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 1.0 Handvoll grüne Bohnen, halbiert
  • 1.0 kleiner Brokkoli, in Röschen zerteilt
  • 2.0 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 1.0 Handvoll frischer Koriander, gehackt
  • 2.0 EL Erdnussöl
  • Für die Sauce:

  • 2.0 EL Sojasauce (oder Tamari für glutenfrei)
  • 1.0 EL Ahornsirup
  • 1.0 EL Limettensaft
  • 1.0 TL Sriracha oder eine andere Chilisauce
  • 1.0 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1.0 Stück Ingwer (ca. 2 cm), fein gehackt
  • Optional: Sesamsamen zum Garnieren

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Reisnudeln kochen und beiseitestellen.
  2. Tofu in Erdnussöl goldbraun anbraten, herausnehmen.
  3. Karotte, Paprika, Bohnen, Brokkoli, Frühlingszwiebeln anbraten.
  4. Sauce aus Sojasauce, Ahornsirup, Limettensaft, Sriracha, Knoblauch, Ingwer mischen.
  5. Sauce und Tofu zum Gemüse geben, vermengen.
  6. Nudeln unterheben, erhitzen.
  7. Mit Koriander und Sesamsamen servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top