Schupfnudeln mit Sauerkraut

Deutsch

Gesamte Kochzeit: 60 Minuten

Schupfnudeln mit Sauerkraut Recipe

Herzhaftes, veganes Gericht mit selbstgemachten Schupfnudeln und pikantem Sauerkraut.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

    Für die Schupfnudeln:

  • 500 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 150-200 g Mehl, Typ 405, plus etwas mehr zum Bearbeiten
  • 2 EL Speisestärke
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben
  • Für das Sauerkraut:

  • 500 g Sauerkraut, abgetropft
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Apfel, geschält und gewürfelt
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 Wacholderbeeren
  • 1 TL Kümmel
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Frische Petersilie zum Garnieren

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Ob beim gemütlichen Familienessen oder als rustikales Gericht für die nächste Party – Schupfnudeln mit Sauerkraut sind immer eine gute Wahl. Besonders in den kälteren Monaten sorgt diese traditionelle Speise für wohlige Wärme und Gemütlichkeit. Aber auch im Frühling und Herbst, wenn die frische Ernte an Kartoffeln und Kohl beginnt, sind Schupfnudeln mit Sauerkraut ein Hit. Sie sind nicht nur unglaublich lecker, sondern auch sättigend und nährstoffreich. Mit diesem Rezept kannst Du ein Stück deutsche Kochtradition vegan genießen und gleichzeitig deinen Körper mit wichtigen Ballaststoffen versorgen.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Die mehligkochenden Kartoffeln sind ideal für Schupfnudeln, da sie nach dem Kochen schön zerfallen und sich gut mit Mehl und Stärke verbinden lassen
  • Das Mehl und die Speisestärke geben den Nudeln die nötige Festigkeit
  • Muskatnuss verleiht eine feine Würze
  • Sauerkraut ist nicht nur reich an Vitamin C und Probiotika, sondern auch ein traditioneller Begleiter zu Kartoffelgerichten
  • Zwiebeln und Äpfel runden mit ihrer Süße die Säure des Sauerkrauts ab
  • Pflanzenöl ist zum Anbraten geeignet und Lorbeer, Wacholderbeeren sowie Kümmel sind klassische Gewürze, die das Sauerkraut perfekt ergänzen
  • Petersilie fügt dem Gericht Frische und Farbe hinzu.

Achte darauf, die Kartoffeln gründlich zu waschen und zu schälen. Das Mehl kann je nach Bedarf angepasst werden, bis der Teig die richtige Konsistenz hat. Das Sauerkraut sollte gut abgetropft sein, damit das Gericht nicht zu wässrig wird. Die Gewürze können je nach Vorliebe dosiert werden.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Kartoffeln kochen, pellen und durch eine Kartoffelpresse drücken.
  2. Kartoffelmasse etwas abkühlen lassen, dann Mehl, Stärke, Salz und Muskatnuss einarbeiten.
  3. Auf bemehlter Fläche den Teig zu Rollen formen und in Stücke schneiden.
  4. Die Teigstücke zu Schupfnudeln formen und in kochendem Wasser garen, bis sie an die Oberfläche steigen.
  5. Schupfnudeln abtropfen lassen und beiseitestellen.
  6. In einer Pfanne Öl erhitzen, Zwiebeln glasig dünsten, Äpfel dazugeben und kurz mitbraten.
  7. Sauerkraut, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren und Kümmel hinzufügen, gut durchmischen und einige Minuten dünsten.
  8. Schupfnudeln in einer separaten Pfanne mit etwas Öl goldbraun anbraten.
  9. Sauerkraut abschmecken und zusammen mit den Schupfnudeln servieren.

Schupfnudeln mit Sauerkraut

Herzhaftes, veganes Gericht mit selbstgemachten Schupfnudeln und pikantem Sauerkraut.

VZ: 20 Minuten
KZ: 40 Minuten
GZ: 60 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

    Für die Schupfnudeln:

  • 500.0 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 150.0 -200 g Mehl, Typ 405, plus etwas mehr zum Bearbeiten
  • 2.0 EL Speisestärke
  • 0.5 TL Salz
  • 1.0 Prise Muskatnuss, frisch gerieben
  • Für das Sauerkraut:

  • 500.0 g Sauerkraut, abgetropft
  • 1.0 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1.0 Apfel, geschält und gewürfelt
  • 2.0 EL Pflanzenöl
  • 1.0 Lorbeerblatt
  • 5.0 Wacholderbeeren
  • 1.0 TL Kümmel
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Frische Petersilie zum Garnieren

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Kartoffeln kochen, pellen, pressen.
  2. Kartoffelmasse mit Mehl, Stärke, Salz, Muskat vermengen.
  3. Teig zu Rollen formen, in Stücke schneiden, zu Schupfnudeln formen.
  4. Schupfnudeln in Wasser garen, abtropfen.
  5. Öl in Pfanne erhitzen, Zwiebeln, Äpfel anbraten.
  6. Sauerkraut, Gewürze hinzufügen, dünsten.
  7. Schupfnudeln separat anbraten.
  8. Sauerkraut abschmecken, mit Schupfnudeln servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top