Samosa-Pastetchen

Indisch

Gesamte Kochzeit: 75 Minuten

Samosa-Pastetchen Recipe

Knusprige Samosa-Pastetchen, perfekt als Vorspeise oder Snack, gefüllt mit würzigen Kartoffeln und Erbsen.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 2 große Kartoffeln
  • 1 Tasse Erbsen (frisch oder gefroren)
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 TL frischer Ingwer, gerieben
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL Koriandersamen, gemahlen
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Garam Masala
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Packung veganer Blätterteig
  • Frischer Koriander zum Garnieren

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Samosa-Pastetchen sind ideal für jede Jahreszeit und jeden Anlass. Im Sommer kannst du sie wunderbar bei einem Picknick genießen, während sie im Herbst und Winter ein gemütlicher Snack für drinnen sind. Sie sind auch perfekt für Partys und Zusammenkünfte, da sie einfach zuzubereiten und leicht zu essen sind. Die knusprige Hülle und die würzige Füllung machen sie zu einem echten Publikumsliebling. Außerdem sind sie eine großartige Möglichkeit, deine Freunde und Familie mit einem veganen Snack zu beeindrucken, der nicht nur lecker, sondern auch gesund und ethisch vertretbar ist. Egal, ob du sie als Vorspeise, Beilage oder Hauptgericht servierst, diese Samosa-Pastetchen sind immer ein Hit. Sie lassen sich auch gut im Voraus zubereiten und einfrieren, sodass du immer einen leckeren Snack zur Hand hast, wenn der kleine Hunger kommt.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Kartoffeln sind eine wunderbare Basis für die Füllung, da sie sättigend und vielseitig sind
  • Erbsen bringen eine süße Note und sind reich an Protein und Ballaststoffen
  • Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer sorgen für eine aromatische Basis und haben zudem gesundheitliche Vorteile wie entzündungshemmende Eigenschaften
  • Kreuzkümmelsamen und Koriandersamen sind typische Gewürze der indischen Küche und verleihen dem Gericht Tiefe und Komplexität
  • Kurkuma und Garam Masala bringen zusätzliche Wärme und Würze, während Salz und Pfeffer die Aromen abrunden
  • Pflanzenöl dient zum Anbraten der Zutaten und sorgt für eine knusprige Textur
  • Der vegane Blätterteig macht die Zubereitung einfach und schnell, während frischer Koriander für eine erfrischende Garnitur sorgt.

Achte darauf, dass der Blätterteig vegan ist, da einige Marken tierische Produkte enthalten können. Du kannst die Gewürze nach deinem Geschmack anpassen und die Füllung auch mit anderen Gemüsesorten variieren.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Kartoffeln schälen, würfeln und in Salzwasser kochen, bis sie weich sind. Abgießen und beiseite stellen.
  2. Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die Kreuzkümmelsamen anrösten, bis sie duften.
  3. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer hinzufügen und anbraten, bis sie weich und glasig sind.
  4. Erbsen, Koriandersamen, Kurkuma und Garam Masala hinzufügen und gut vermischen.
  5. Gekochte Kartoffeln hinzufügen und alles gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abkühlen lassen.
  6. Den Blätterteig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in Quadrate schneiden.
  7. Jeweils einen Löffel der Füllung in die Mitte jedes Quadrats geben.
  8. Die Ränder mit etwas Wasser bestreichen, zusammenklappen und die Ränder festdrücken.
  9. Die Pastetchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 200°C (Umluft) für 20-25 Minuten backen, bis sie goldbraun und knusprig sind.
  10. Mit frischem Koriander garnieren und heiß servieren.

Samosa-Pastetchen

Knusprige Samosa-Pastetchen, perfekt als Vorspeise oder Snack, gefüllt mit würzigen Kartoffeln und Erbsen.

VZ: 25 Minuten
KZ: 50 Minuten
GZ: 75 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 2.0 große Kartoffeln
  • 1.0 Tasse Erbsen (frisch oder gefroren)
  • 1.0 Zwiebel, fein gehackt
  • 2.0 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1.0 TL frischer Ingwer, gerieben
  • 1.0 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1.0 TL Koriandersamen, gemahlen
  • 0.5 TL Kurkuma
  • 0.5 TL Garam Masala
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 2.0 EL Pflanzenöl
  • 1.0 Packung veganer Blätterteig
  • Frischer Koriander zum Garnieren

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Kartoffeln kochen, würfeln.
  2. Öl erhitzen, Kreuzkümmelsamen anrösten.
  3. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer anbraten.
  4. Erbsen, Koriander, Kurkuma, Garam Masala hinzufügen.
  5. Kartoffeln einrühren, abkühlen lassen.
  6. Blätterteig ausrollen, in Quadrate schneiden.
  7. Füllung in die Mitte jedes Quadrats geben.
  8. Ränder mit Wasser bestreichen, zusammenklappen, festdrücken.
  9. Bei 200°C 20-25 Min. backen.
  10. Mit Koriander garnieren, heiß servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top