Ravioli mit Kürbisfüllung

Italienisch

Gesamte Kochzeit: 90 Minuten

Ravioli mit Kürbisfüllung Recipe

Herzhaft gefüllte Ravioli mit süßem Kürbis und einem Hauch von Salbei.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

    Für den Teig:

  • 200 g glutenfreies Mehl
  • 1 TL Xanthan (falls nicht im Mehl enthalten)
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 120 ml Wasser
  • Für die Füllung:

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis (etwa 500 g)
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1/4 TL Muskatnuss, gemahlen
  • 1/4 TL Zimt, gemahlen
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 100 g Cashewricotta (oder eine andere vegane Käsealternative)
  • Zum Servieren:

  • Einige Blätter frischer Salbei
  • 2 EL vegane Butter

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Wenn die Blätter beginnen, sich bunt zu färben und die Luft frischer wird, ist es Zeit für Gerichte, die Wärme und Gemütlichkeit ausstrahlen. Unsere Ravioli mit Kürbisfüllung sind genau das Richtige für solche Momente. Sie sind perfekt für ein gemütliches Abendessen im Herbst, können aber auch eine besondere Note zu deinem festlichen Wintermenü hinzufügen. Stell dir vor, wie du an einem kühlen Abend mit deinen Liebsten zusammenkommst und dieses herzhafte Gericht genießt. Es ist auch eine wunderbare Möglichkeit, saisonales Gemüse zu feiern und deinen Gästen etwas wirklich Einzigartiges anzubieten.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Glutenfreies Mehl und Xanthan machen die Ravioli für alle zugänglich, auch für diejenigen, die Gluten meiden
  • Olivenöl verleiht dem Teig Geschmeidigkeit und Aroma
  • Hokkaido-Kürbis ist nicht nur wegen seiner leuchtenden Farbe und süßen Note beliebt, sondern auch für seine Nährstoffe wie Beta-Carotin
  • Muskatnuss und Zimt ergänzen die Süße des Kürbisses mit ihrer Wärme und Tiefe
  • Cashewricotta bietet eine cremige, nussige Füllung, die perfekt mit dem Kürbis harmoniert
  • Frischer Salbei und vegane Butter zum Servieren fügen dem Gericht eine aromatische Note hinzu, die es unwiderstehlich macht.

Achte darauf, den Kürbis gut zu waschen, da die Schale mitgegessen wird. Glutenfreier Teig kann etwas empfindlicher sein, also geh sorgfältig damit um. Cashewricotta lässt sich leicht selbst herstellen, indem du Cashewnüsse einweichst und dann pürierst.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Kürbis halbieren, entkernen und in Spalten schneiden. Mit Olivenöl beträufeln und bei 200°C für etwa 30 Minuten rösten.
  2. Kürbis aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, dann das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und pürieren.
  3. Pürierten Kürbis mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Zimt und Knoblauch vermischen. Cashewricotta unterheben.
  4. Für den Teig Mehl, Xanthan, Salz, Olivenöl und Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Bei Bedarf mehr Mehl oder Wasser hinzufügen.
  5. Teig ausrollen und Kreise ausstechen. Jeweils einen Löffel der Füllung in die Mitte geben, Ränder mit Wasser befeuchten und zusammenklappen.
  6. Ravioli in siedendem Wasser ca. 4-5 Minuten kochen.
  7. In einer Pfanne vegane Butter schmelzen, frischen Salbei hinzufügen und die gekochten Ravioli darin schwenken.
  8. Mit frischem Salbei garnieren und servieren.

Ravioli mit Kürbisfüllung

Herzhaft gefüllte Ravioli mit süßem Kürbis und einem Hauch von Salbei.

VZ: 60 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 90 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

    Für den Teig:

  • 200.0 g glutenfreies Mehl
  • 1.0 TL Xanthan (falls nicht im Mehl enthalten)
  • 0.5 TL Salz
  • 3.0 EL Olivenöl
  • 120.0 ml Wasser
  • Für die Füllung:

  • 1.0 kleiner Hokkaido-Kürbis (etwa 500 g)
  • 1.0 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 0.25 TL Muskatnuss, gemahlen
  • 0.25 TL Zimt, gemahlen
  • 1.0 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 100.0 g Cashewricotta (oder eine andere vegane Käsealternative)
  • Zum Servieren:

  • Einige Blätter frischer Salbei
  • 2.0 EL vegane Butter

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Kürbis rösten, pürieren.
  2. Mit Gewürzen, Knoblauch, Cashewricotta mischen.
  3. Teig kneten, ausrollen, Kreise ausstechen.
  4. Füllung auf Teig geben, zusammenklappen.
  5. In siedendem Wasser kochen.
  6. In veganer Butter und Salbei schwenken.
  7. Servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top