Orzo-Salat

Mediterran

Gesamte Kochzeit: 40 Minuten

Orzo-Salat Recipe

Ein erfrischender Orzo-Salat, perfekt für warme Sommertage oder als leichte Beilage zu jeder Jahreszeit.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 200 g Orzo (Risoni)
  • 1 rote Paprika, gewürfelt
  • 1 gelbe Paprika, gewürfelt
  • 1 Gurke, gewürfelt
  • 200 g Kirschtomaten, halbiert
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 50 g Kalamata-Oliven, entsteint und halbiert
  • 2 EL Kapern, abgetropft
  • 1 Bund frische Petersilie, gehackt
  • Saft einer Zitrone
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Der Orzo-Salat ist ein wahres Multitalent und passt zu vielen Anlässen. Im Sommer ist er eine herrlich erfrischende Mahlzeit, die sich wunderbar für Picknicks, Grillabende oder leichte Mittagessen eignet. Aber auch im Herbst und Winter kann er als Beilage zu wärmenden Eintöpfen oder als Teil eines Buffets glänzen. Besonders auf Partys oder Familienfeiern wird dieser Salat oft zum Highlight, da er nicht nur lecker, sondern auch optisch ein Hingucker ist. Die bunten Gemüsesorten und der frische Geschmack machen ihn zu einem echten Genuss, der sowohl Veganer als auch Nicht-Veganer begeistert. Außerdem ist er ideal für Meal-Prep, da er sich gut im Kühlschrank hält und am nächsten Tag noch besser schmeckt. Egal, ob du ihn als Hauptgericht oder als Beilage servierst, dieser Orzo-Salat wird sicherlich ein Hit auf deinem Esstisch sein.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Orzo ist eine kleine, reisförmige Pasta, die dem Salat eine angenehme Textur und Sättigung verleiht
  • Paprika bringt nicht nur Farbe, sondern auch eine Fülle an Vitaminen und Antioxidantien
  • Gurke sorgt für Frische und hat einen hohen Wassergehalt, der den Salat leicht und erfrischend macht
  • Kirschtomaten bieten eine süße, saftige Komponente und sind reich an Lycopin, einem starken Antioxidans
  • Die rote Zwiebel gibt dem Salat eine leichte Schärfe und ist zudem gut für das Immunsystem
  • Kalamata-Oliven und Kapern fügen eine salzige, umami Note hinzu, die den Geschmack abrundet
  • Frische Petersilie bringt nicht nur Farbe, sondern auch viele Vitamine und Mineralstoffe
  • Zitronensaft und Olivenöl bilden ein einfaches, aber leckeres Dressing, das den Salat wunderbar abrundet und die Aromen der Zutaten hervorhebt
  • Salz und Pfeffer sorgen für die nötige Würze.

Achte darauf, die Paprika und Gurke in gleichmäßige Würfel zu schneiden, damit der Salat nicht nur gut schmeckt, sondern auch ansprechend aussieht. Frische Petersilie sollte kurz vor dem Servieren hinzugefügt werden, um ihren Geschmack und ihre Farbe zu bewahren.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Orzo nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen, abgießen und abkühlen lassen.
  2. In einer großen Schüssel die gewürfelte Paprika, Gurke, Kirschtomaten und rote Zwiebel vermengen.
  3. Kalamata-Oliven und Kapern hinzufügen.
  4. Den abgekühlten Orzo unter das Gemüse mischen.
  5. Petersilie, Zitronensaft und Olivenöl hinzufügen und gut vermengen.
  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Den Salat vor dem Servieren mindestens 15 Minuten ziehen lassen, damit sich die Aromen entfalten können.

Orzo-Salat

Ein erfrischender Orzo-Salat, perfekt für warme Sommertage oder als leichte Beilage zu jeder Jahreszeit.

VZ: 20 Minuten
KZ: 20 Minuten
GZ: 40 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 200.0 g Orzo (Risoni)
  • 1.0 rote Paprika, gewürfelt
  • 1.0 gelbe Paprika, gewürfelt
  • 1.0 Gurke, gewürfelt
  • 200.0 g Kirschtomaten, halbiert
  • 1.0 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 50.0 g Kalamata-Oliven, entsteint und halbiert
  • 2.0 EL Kapern, abgetropft
  • 1.0 Bund frische Petersilie, gehackt
  • Saft einer Zitrone
  • 3.0 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Orzo kochen, abkühlen lassen.
  2. Paprika, Gurke, Tomaten, Zwiebel in Schüssel vermengen.
  3. Oliven, Kapern hinzufügen.
  4. Orzo unter das Gemüse mischen.
  5. Petersilie, Zitronensaft, Olivenöl hinzufügen, vermengen.
  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. 15 Minuten ziehen lassen, servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top