Linsenbratlinge mit Kartoffelsalat und Kräuterquark

Deutsch

Gesamte Kochzeit: 45 Minuten

Linsenbratlinge mit Kartoffelsalat und Kräuterquark Recipe

Herzhafte Linsenbratlinge treffen auf cremigen Kartoffelsalat und frischen Kräuterquark – ein veganes Trio, das schmeckt und sättigt.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 200 g grüne Linsen
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Karotte, gerieben
  • 50 g Haferflocken
  • 2 EL Leinsamen, gemahlen
  • 4 EL Wasser
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Gurke
  • 1 Bund Radieschen
  • 2 EL Apfelessig
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 g Sojajoghurt
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Stell dir vor, es ist ein sonniger Frühlings- oder Sommertag, und du möchtest ein leichtes, aber dennoch sättigendes Gericht genießen. Da kommen meine Linsenbratlinge mit Kartoffelsalat und Kräuterquark genau richtig! Dieses Gericht ist perfekt für ein entspanntes Mittag- oder Abendessen im Freien, vielleicht sogar beim Picknick im Park. Aber auch in den kühleren Monaten bringt es eine frische Brise auf deinen Teller und erinnert dich an die wärmeren Tage. Die Kombination aus proteinreichen Linsenbratlingen, erfrischendem Kartoffelsalat und würzigem Kräuterquark ist nicht nur geschmacklich ein Volltreffer, sondern auch aus gesundheitlicher Sicht ein echtes Highlight. Es eignet sich hervorragend für Familienessen oder wenn du Gäste beeindrucken möchtest, die vielleicht noch nicht von den Vorzügen der veganen Küche überzeugt sind. Und das Beste

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Grüne Linsen sind eine fantastische Eiweißquelle und reich an Ballaststoffen, was sie ideal für eine vegane Ernährung macht
  • Zwiebeln und Knoblauch geben den Bratlingen eine aromatische Basis und haben zudem entzündungshemmende Eigenschaften
  • Karotten bringen eine natürliche Süße und zusätzliche Nährstoffe ins Spiel
  • Haferflocken sorgen für die nötige Bindung und sind eine glutenfreie Option
  • Leinsamen in Kombination mit Wasser dienen als veganes Bindemittel, ähnlich wie Eier
  • Paprikapulver und Kreuzkümmel verleihen den Bratlingen eine würzige Note
  • Die Kartoffeln im Salat sind eine hervorragende Kohlenhydratquelle, die lange satt hält
  • Gurken und Radieschen sorgen für Frische und Knackigkeit im Salat
  • Apfelessig und Olivenöl bilden das einfache, aber effektive Dressing
  • Sojajoghurt ist die Basis für den Kräuterquark und bietet eine cremige Konsistenz
  • Frische Kräuter wie Schnittlauch und Petersilie bringen Farbe und Geschmack in den Quark
  • Der gepresste Knoblauch rundet das Ganze ab und gibt dem Kräuterquark eine leichte Schärfe.

Achte darauf, die Linsen vor dem Kochen gründlich zu waschen, um eventuelle Verunreinigungen zu entfernen. Die Haferflocken sollten fein gemahlen sein, um eine bessere Bindung zu gewährleisten. Die Kräuter sollten frisch und nicht getrocknet sein, um das volle Aroma zu entfalten.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Linsen in einem Topf mit Wasser zum Kochen bringen und etwa 20 Minuten garen, bis sie weich sind. Abgießen und abkühlen lassen.
  2. Leinsamen mit Wasser vermischen und 5 Minuten quellen lassen.
  3. In einer großen Schüssel die gekochten Linsen, gehackte Zwiebel, Knoblauch, geriebene Karotte, Haferflocken, gequollene Leinsamen, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer gut vermischen.
  4. Aus der Mischung kleine Bratlinge formen.
  5. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Bratlinge von beiden Seiten goldbraun braten.
  6. Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und in Salzwasser etwa 15 Minuten kochen, bis sie weich sind. Abgießen und abkühlen lassen.
  7. Gurke und Radieschen in dünne Scheiben schneiden.
  8. Kartoffeln, Gurke und Radieschen in einer Schüssel mit Apfelessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen.
  9. Für den Kräuterquark den Sojajoghurt mit gehacktem Schnittlauch, Petersilie, gepresstem Knoblauch, Salz und Pfeffer verrühren.
  10. Die Linsenbratlinge mit dem Kartoffelsalat und einem Klecks Kräuterquark servieren.

Linsenbratlinge mit Kartoffelsalat und Kräuterquark

Herzhafte Linsenbratlinge treffen auf cremigen Kartoffelsalat und frischen Kräuterquark – ein veganes Trio, das schmeckt und sättigt.

VZ: 15 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 45 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 200.0 g grüne Linsen
  • 1.0 Zwiebel, fein gehackt
  • 2.0 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1.0 Karotte, gerieben
  • 50.0 g Haferflocken
  • 2.0 EL Leinsamen, gemahlen
  • 4.0 EL Wasser
  • 1.0 TL Paprikapulver
  • 1.0 TL Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 4.0 mittelgroße Kartoffeln
  • 1.0 Gurke
  • 1.0 Bund Radieschen
  • 2.0 EL Apfelessig
  • 2.0 EL Olivenöl
  • 200.0 g Sojajoghurt
  • 1.0 Bund Schnittlauch
  • 1.0 Bund Petersilie
  • 1.0 Knoblauchzehe, gepresst
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Linsen kochen, abgießen, abkühlen lassen.
  2. Leinsamen mit Wasser quellen lassen.
  3. Linsen, Zwiebel, Knoblauch, Karotte, Haferflocken, Leinsamen, Gewürze mischen.
  4. Bratlinge formen, in Öl goldbraun braten.
  5. Kartoffeln kochen, abkühlen lassen.
  6. Gurke, Radieschen schneiden.
  7. Kartoffeln, Gurke, Radieschen mit Essig, Öl, Salz, Pfeffer mischen.
  8. Sojajoghurt mit Kräutern, Knoblauch, Salz, Pfeffer verrühren.
  9. Linsenbratlinge mit Kartoffelsalat und Kräuterquark servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top