Malfatti

Italienisch

Gesamte Kochzeit: 45 Minuten

Malfatti Recipe

Malfatti: Italienische Spinat-Ricotta-Klöße, leicht, köstlich und voller Nährstoffe.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 200 g frischer Spinat
  • 250 g veganer Ricotta
  • 50 g Kichererbsenmehl
  • 2 EL Leinsamen, gemahlen und mit 6 EL Wasser gemischt (Leinsamenei)
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL vegane Butter
  • Frischer Salbei zum Garnieren

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Malfatti sind die perfekte Wahl für ein gemütliches Abendessen oder eine gesellige Runde mit Freunden. Diese italienischen Spinat-Ricotta-Klöße sind nicht nur unglaublich lecker, sondern auch leicht und nahrhaft. Sie passen zu jeder Jahreszeit – im Frühling und Sommer bringen sie frischen Geschmack auf den Tisch, während sie im Herbst und Winter als wärmendes Komfortessen dienen. Malfatti sind ideal für besondere Anlässe wie Geburtstagsfeiern oder Feiertage, da sie etwas Besonderes sind, ohne zu schwer im Magen zu liegen. Sie lassen sich auch gut vorbereiten und einfrieren, sodass du immer eine schnelle und gesunde Mahlzeit zur Hand hast. Egal ob du ein erfahrener Koch bist oder gerade erst anfängst, dieses Rezept ist einfach umzusetzen und wird dich und deine Gäste garantiert begeistern.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Spinat ist reich an Eisen und Vitaminen, was ihn zu einer hervorragenden Basis für diese Klöße macht
  • Veganer Ricotta bringt eine cremige Textur und ist eine tolle Eiweißquelle
  • Kichererbsenmehl ist glutenfrei und ballaststoffreich, was die Klöße leicht und nahrhaft macht
  • Das Leinsamenei dient als Bindemittel und ist eine großartige pflanzliche Alternative zu Eiern
  • Knoblauch fügt eine aromatische Note hinzu und hat zudem gesundheitliche Vorteile
  • Muskatnuss verleiht dem Gericht eine warme, nussige Note
  • Salz und Pfeffer runden den Geschmack ab
  • Olivenöl und vegane Butter sorgen für eine reichhaltige, aber dennoch gesunde Textur, während frischer Salbei für ein aromatisches Finish sorgt.

Du kannst den Spinat auch durch Mangold oder Grünkohl ersetzen, falls du diese Zutaten bevorzugst. Achte darauf, den veganen Ricotta gut abtropfen zu lassen, damit die Klöße nicht zu feucht werden.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Spinat gründlich waschen und in einem Topf mit kochendem Wasser kurz blanchieren, dann abtropfen lassen und grob hacken.
  2. In einer großen Schüssel den gehackten Spinat, veganen Ricotta, Kichererbsenmehl, Leinsamenei, Knoblauch, Muskatnuss, Salz und Pfeffer gut vermischen.
  3. Mit den Händen kleine Klöße formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  4. In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Klöße darin von allen Seiten goldbraun anbraten.
  5. In einer separaten Pfanne die vegane Butter schmelzen und den frischen Salbei darin kurz anbraten.
  6. Die gebratenen Klöße auf einem Teller anrichten und mit der Salbei-Butter beträufeln.

Malfatti

Malfatti: Italienische Spinat-Ricotta-Klöße, leicht, köstlich und voller Nährstoffe.

VZ: 15 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 45 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 200.0 g frischer Spinat
  • 250.0 g veganer Ricotta
  • 50.0 g Kichererbsenmehl
  • 2.0 EL Leinsamen, gemahlen und mit 6 EL Wasser gemischt (Leinsamenei)
  • 1.0 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1.0 Prise Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 2.0 EL Olivenöl
  • 1.0 EL vegane Butter
  • Frischer Salbei zum Garnieren

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Spinat blanchieren und hacken.
  2. Spinat, Ricotta, Kichererbsenmehl, Leinsamenei, Knoblauch, Muskatnuss, Salz und Pfeffer mischen.
  3. Klöße formen, auf Backpapier legen.
  4. Olivenöl erhitzen, Klöße goldbraun anbraten.
  5. Vegane Butter schmelzen, Salbei anbraten.
  6. Klöße mit Salbei-Butter beträufeln, heiß servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top