Kürbis Muffins

Amerikanisch

Gesamte Kochzeit: 45 Minuten

Kürbis Muffins Recipe

Saftige, süße Kürbis Muffins, perfekt für Herbsttage.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 250 g Kürbispüree (hausgemacht oder gekauft)
  • 200 g glutenfreies Mehl
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 80 ml Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 60 ml Pflanzenmilch (z.B. Mandelmilch)
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Muskat
  • 1/4 TL Nelken (gemahlen)
  • 1/4 TL Ingwer (gemahlen)
  • 60 g Walnüsse (optional, für extra Crunch)

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Wenn die Blätter beginnen, ihre Farben zu wechseln und die Luft kühler wird, ist es die perfekte Zeit, den Ofen anzumachen und etwas Wärmendes und Süßes zu backen. Meine Kürbis Muffins sind genau das Richtige für diese Jahreszeit. Sie sind nicht nur ein wunderbarer Begleiter zu deinem Nachmittagskaffee oder Tee, sondern auch eine tolle Überraschung für Halloween-Partys oder herbstliche Brunches. Die Kombination aus Kürbis und den typischen Gewürzen macht diese Muffins unwiderstehlich und bringt die Aromen des Herbstes direkt auf deinen Tisch. Außerdem sind sie dank der verwendeten Zutaten eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Kürbispüree ist nicht nur lecker, sondern auch eine hervorragende Quelle für Vitamine und Mineralien
  • Glutenfreies Mehl macht die Muffins für alle zugänglich, auch für diejenigen mit Glutenunverträglichkeit
  • Kokosblütenzucker gibt eine natürliche Süße ohne den Blutzuckerspiegel stark zu beeinflussen
  • Pflanzenöl sorgt für Feuchtigkeit und macht die Muffins saftig
  • Pflanzenmilch ist eine tolle vegane Alternative und trägt zur zarten Konsistenz bei
  • Die Gewürze Zimt, Muskat, Nelken und Ingwer verleihen den Muffins das typische herbstliche Aroma
  • Walnüsse fügen eine knackige Textur hinzu und sind zudem reich an Omega-3-Fettsäuren.

Falls du kein Fan von Walnüssen bist, kannst du sie einfach weglassen oder durch andere Nüsse wie Pekannüsse ersetzen. Achte darauf, dass das Kürbispüree nicht zu flüssig ist, um die perfekte Konsistenz der Muffins zu erreichen.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Eine Muffinform mit Förmchen auslegen.
  3. In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Gewürze mischen.
  4. In einer anderen Schüssel Kürbispüree, Zucker, Öl und Pflanzenmilch verrühren.
  5. Die trockenen Zutaten zu den feuchten geben und vorsichtig unterrühren, bis gerade so kombiniert.
  6. Optional Walnüsse unterheben.
  7. Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen.
  8. Im vorgeheizten Ofen ca. 25-30 Minuten backen, bis ein Zahnstocher sauber herauskommt.
  9. Aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren abkühlen lassen.

Kürbis Muffins

Saftige, süße Kürbis Muffins, perfekt für Herbsttage.

VZ: 15 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 45 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 250.0 g Kürbispüree (hausgemacht oder gekauft)
  • 200.0 g glutenfreies Mehl
  • 100.0 g Kokosblütenzucker
  • 80.0 ml Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 60.0 ml Pflanzenmilch (z.B. Mandelmilch)
  • 1.0 TL Backpulver
  • 0.5 TL Natron
  • 0.25 TL Salz
  • 1.0 TL Zimt
  • 0.5 TL Muskat
  • 0.25 TL Nelken (gemahlen)
  • 0.25 TL Ingwer (gemahlen)
  • 60.0 g Walnüsse (optional, für extra Crunch)

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Ofen vorheizen (180°C).
  2. Muffinform vorbereiten.
  3. Trockene Zutaten mischen.
  4. Feuchte Zutaten verrühren.
  5. Zusammenführen, Walnüsse optional.
  6. In Förmchen füllen.
  7. 25-30 Min. backen.
  8. Abkühlen lassen.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top