Kürbis Gnocchi

Italienisch

Gesamte Kochzeit: 75 Minuten

Kürbis Gnocchi Recipe

Herbstliche Kürbis Gnocchi, ideal für gemütliche Abende und voller Vitamine.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis (etwa 600 g)
  • 300 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 250 g glutenfreies Mehl, plus etwas mehr zum Bestäuben
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Muskat
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • Frische Salbeiblätter zur Dekoration

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Stell dir einen kühlen Herbstabend vor, die Blätter tanzen in bunten Farben zu Boden und du möchtest etwas Herzhaftes, das dich von innen wärmt. Meine Kürbis Gnocchi sind wie eine Umarmung für die Seele. Sie sind nicht nur in der Kürbissaison der absolute Renner, sondern auch bei festlichen Anlässen oder einem gemütlichen Abendessen mit Freunden. Diese Gnocchi sind ein echter Hingucker und bringen Farbe sowie Geschmack auf deinen Teller. Sie sind nahrhaft und sättigend, bieten aber gleichzeitig eine gesunde Portion Gemüse. Und das Beste? Sie sind auch am nächsten Tag noch ein Genuss, falls etwas übrig bleibt!

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Hokkaido-Kürbis ist reich an Beta-Carotin und Vitamin A, was gut für die Augen ist, und gibt den Gnocchi eine natürliche Süße und eine schöne Farbe
  • Mehligkochende Kartoffeln sorgen für die perfekte Konsistenz der Gnocchi und sind zudem eine gute Energiequelle
  • Glutenfreies Mehl macht das Rezept für Menschen mit Glutenunverträglichkeit geeignet und sorgt für eine leichte Textur
  • Salz und Muskat sind klassische Gewürze in der italienischen Küche und heben den Geschmack des Kürbisses hervor
  • Schwarzer Pfeffer fügt eine subtile Schärfe hinzu
  • Olivenöl ist eine herzgesunde Fettquelle und verleiht den Gnocchi Geschmeidigkeit
  • Frischer Salbei bietet einen herben Kontrast zur natürlichen Süße des Kürbisses.

Achte darauf, dass der Kürbis gut gegart ist, bevor du ihn pürierst – so wird er schön weich und lässt sich leichter verarbeiten. Das Mehl sollte vorsichtig eingearbeitet werden, um die Gnocchi nicht zu schwer zu machen. Glutenfreies Mehl kann etwas anders reagieren als herkömmliches Mehl, also sei geduldig beim Kneten.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Kürbis halbieren, entkernen und in Spalten schneiden.
  2. Kürbisspalten bei 200 Grad Celsius für etwa 30 Minuten backen, bis sie weich sind.
  3. Gekochte Kartoffeln schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken.
  4. Kürbis pürieren und mit den Kartoffeln in einer Schüssel vermengen.
  5. Glutenfreies Mehl, Salz, Muskat und Pfeffer hinzufügen und zu einem Teig kneten.
  6. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig in lange Stränge rollen, dann in kleine Stücke schneiden.
  7. Jedes Stück zu einer Gnocchi formen und mit einer Gabel das typische Muster eindrücken.
  8. Gnocchi in kochendem Salzwasser garen, bis sie an die Oberfläche steigen, dann mit einer Schaumkelle entnehmen.
  9. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Gnocchi goldbraun anbraten.
  10. Mit frischen Salbeiblättern garnieren und servieren.

Kürbis Gnocchi

Herbstliche Kürbis Gnocchi, ideal für gemütliche Abende und voller Vitamine.

VZ: 45 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 75 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 1.0 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis (etwa 600 g)
  • 300.0 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 250.0 g glutenfreies Mehl, plus etwas mehr zum Bestäuben
  • 1.0 TL Salz
  • 1.0 Prise Muskat
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2.0 EL Olivenöl
  • Frische Salbeiblätter zur Dekoration

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Kürbis backen, pürieren.
  2. Kartoffeln kochen, pressen.
  3. Kürbis, Kartoffeln, Mehl, Gewürze mischen.
  4. Teig kneten, in Stränge rollen.
  5. Gnocchi formen, in Salzwasser kochen.
  6. In Pfanne mit Olivenöl anbraten.
  7. Mit Salbei garnieren, servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top