Erdnuss-Curry

Asiatisch

Gesamte Kochzeit: 60 Minuten

Erdnuss-Curry Recipe

Cremiges Erdnuss-Curry, voller Geschmack, ideal für jede Jahreszeit.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm), fein gehackt
  • 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 2 mittelgroße Süßkartoffeln, gewürfelt
  • 400 ml Kokosmilch
  • 150 g cremige Erdnussbutter
  • 1 EL Sojasauce (glutenfrei)
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Currypulver
  • 1/2 TL Chiliflocken (optional)
  • 400 g Kichererbsen (1 Dose), abgespült und abgetropft
  • 200 g Spinat, frisch
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Frischer Koriander zum Garnieren
  • Saft einer Limette
  • Reis oder Quinoa zum Servieren

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Stell dir vor, du willst deinen Gaumen auf eine kulinarische Reise mitnehmen, ohne das Haus zu verlassen. Mein Erdnuss-Curry ist genau das Richtige für solche Tage! Es ist ein wunderbares Gericht für jede Jahreszeit im Winter wärmt es von innen und im Sommer bringt es eine exotische Abwechslung auf den Teller. Dieses Curry ist perfekt für gesellige Abende, als Highlight beim Brunch oder als nahrhaftes Mittagessen im Büro. Die Zubereitung ist unkompliziert, und das Beste ist, dass es am nächsten Tag noch besser schmeckt, wenn alle Aromen richtig durchgezogen sind.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Kokosöl ist ideal zum Anbraten und bringt einen Hauch von Tropik ins Gericht
  • Zwiebel und Knoblauch sind unverzichtbar für die Basis jeder guten Sauce
  • Ingwer fügt eine frische, scharfe Note hinzu
  • Rote Paprika und Süßkartoffeln sorgen für Farbe, Textur und sind reich an Vitaminen
  • Kokosmilch und Erdnussbutter verleihen dem Curry seine cremige Konsistenz und den unverwechselbaren Geschmack
  • Sojasauce und Ahornsirup balancieren die Würze und Süße
  • Currypulver und Chiliflocken geben die nötige Würze
  • Kichererbsen sind eine großartige Proteinquelle und machen das Gericht sättigend
  • Spinat fügt wichtige Nährstoffe hinzu und Limettensaft bringt eine frische, säuerliche Komponente.

Wähle für die Erdnussbutter eine ohne Zusatzstoffe, um den natürlichen Geschmack zu bewahren. Der Spinat sollte nicht zu lange gekocht werden, um seine Nährstoffe zu erhalten. Limettensaft und frischer Koriander werden erst am Ende hinzugefügt, um ihr Aroma zu maximieren.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Kokosöl in einer großen Pfanne erhitzen.
  2. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer hinzufügen und anbraten, bis sie duften.
  3. Paprika und Süßkartoffeln dazugeben und einige Minuten mitbraten.
  4. Kokosmilch, Erdnussbutter, Sojasauce, Ahornsirup, Currypulver und Chiliflocken einrühren, bis alles gut vermischt ist.
  5. Das Curry zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und 20 Minuten köcheln lassen.
  6. Kichererbsen und Spinat hinzufügen und weitere 5 Minuten köcheln lassen, bis der Spinat welk ist.
  7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Mit frischem Koriander und Limettensaft garnieren.
  9. Mit Reis oder Quinoa servieren.

Erdnuss-Curry

Cremiges Erdnuss-Curry, voller Geschmack, ideal für jede Jahreszeit.

VZ: 15 Minuten
KZ: 45 Minuten
GZ: 60 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 1.0 EL Kokosöl
  • 1.0 Zwiebel, gewürfelt
  • 2.0 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1.0 Stück Ingwer (ca. 2 cm), fein gehackt
  • 1.0 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 2.0 mittelgroße Süßkartoffeln, gewürfelt
  • 400.0 ml Kokosmilch
  • 150.0 g cremige Erdnussbutter
  • 1.0 EL Sojasauce (glutenfrei)
  • 1.0 EL Ahornsirup
  • 1.0 TL Currypulver
  • 0.5 TL Chiliflocken (optional)
  • 400.0 g Kichererbsen (1 Dose), abgespült und abgetropft
  • 200.0 g Spinat, frisch
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Frischer Koriander zum Garnieren
  • Saft einer Limette
  • Reis oder Quinoa zum Servieren

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Kokosöl in Pfanne erhitzen.
  2. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer anbraten.
  3. Paprika, Süßkartoffeln zufügen, anbraten.
  4. Kokosmilch, Erdnussbutter, Sojasauce, Ahornsirup, Currypulver, Chiliflocken einrühren.
  5. Zum Kochen bringen, 20 Min. köcheln.
  6. Kichererbsen, Spinat zufügen, 5 Min. köcheln.
  7. Mit Salz, Pfeffer abschmecken.
  8. Mit Koriander, Limettensaft garnieren.
  9. Mit Reis oder Quinoa servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top