Aubergine mit Kichererbsen

Mediterran

Gesamte Kochzeit: 45 Minuten

Aubergine mit Kichererbsen Recipe

Aromatische Aubergine mit Kichererbsen, voller Geschmack und Nährstoffe.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 2 mittelgroße Auberginen, in Würfel geschnitten
  • 400 g Kichererbsen (gekocht oder aus der Dose), abgespült und abgetropft
  • 2 große Tomaten, gewürfelt
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Chiliflocken (optional)
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Frische Petersilie, zum Garnieren
  • Saft einer halben Zitrone

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Stell dir eine laue Sommernacht vor, du sitzt draußen und genießt das Zusammensein mit deinen Liebsten. Genau für solche Momente ist das Auberginen-Kichererbsen-Gericht perfekt. Es ist leicht, nährstoffreich und bringt die Aromen des Mittelmeers direkt zu dir nach Hause. Dieses Gericht passt wunderbar zu jeder Jahreszeit, aber besonders im Sommer, wenn die Auberginen am aromatischsten sind. Es eignet sich hervorragend für ein gemütliches Dinner unter freiem Himmel, als Teil eines größeren Buffets oder einfach als gesunde, sättigende Mahlzeit, die dich und deine Gäste begeistern wird.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Auberginen sind nicht nur köstlich, sondern auch eine großartige Ballaststoffquelle, die dir dabei hilft, dich länger satt zu fühlen
  • Kichererbsen bringen Eiweiß und weitere Ballaststoffe ins Spiel, was dieses Gericht zu einer ausgezeichneten Wahl für eine gesunde, vegane Ernährung macht
  • Tomaten sind reich an Vitamin C und bieten eine frische, saftige Komponente
  • Die rote Zwiebel und der Knoblauch bilden die aromatische Basis, während Kreuzkümmel, Paprikapulver und Chiliflocken dem Ganzen eine würzige Tiefe verleihen
  • Olivenöl sorgt für gesunde Fette und rundet das Aroma perfekt ab
  • Die frische Petersilie und der Zitronensaft geben dem Gericht zum Schluss eine herrliche Frische.

Achte darauf, die Auberginen vor dem Braten salzen und etwas stehen zu lassen, damit sie weniger Öl aufsaugen. Wenn du es weniger scharf magst, kannst du die Chiliflocken weglassen oder reduzieren. Frische Zutaten sind der Schlüssel für den besten Geschmack, also versuche, die Tomaten und Petersilie frisch vom Markt zu bekommen.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Auberginenwürfel salzen und 10 Minuten stehen lassen. Dann abtupfen.
  2. In einer großen Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen.
  3. Auberginenwürfel hinzufügen und bei mittlerer Hitze braten, bis sie weich sind. Aus der Pfanne nehmen.
  4. Im selben Topf 2 EL Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch anbraten.
  5. Kichererbsen, Tomaten, Kreuzkümmel, Paprikapulver und Chiliflocken hinzufügen. Gut umrühren.
  6. Gebratene Auberginen wieder in die Pfanne geben. Alles gut vermengen.
  7. Bei niedriger Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Vor dem Servieren mit frischer Petersilie und Zitronensaft garnieren.

Aubergine mit Kichererbsen

Aromatische Aubergine mit Kichererbsen, voller Geschmack und Nährstoffe.

VZ: 15 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 45 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 2.0 mittelgroße Auberginen, in Würfel geschnitten
  • 400.0 g Kichererbsen (gekocht oder aus der Dose), abgespült und abgetropft
  • 2.0 große Tomaten, gewürfelt
  • 1.0 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 2.0 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1.0 TL Kreuzkümmel
  • 1.0 TL Paprikapulver
  • 0.5 TL Chiliflocken (optional)
  • 4.0 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Frische Petersilie, zum Garnieren
  • Saft einer halben Zitrone

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Auberginen salzen, stehen lassen, abtupfen.
  2. 2 EL Olivenöl in Pfanne erhitzen, Auberginen braten, beiseitestellen.
  3. Im selben Topf 2 EL Olivenöl erhitzen, Zwiebel, Knoblauch anbraten.
  4. Kichererbsen, Tomaten, Gewürze hinzufügen, umrühren.
  5. Auberginen zugeben, vermengen, 10 Min. köcheln.
  6. Mit Salz, Pfeffer abschmecken.
  7. Mit Petersilie, Zitronensaft garnieren.
  8. Servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top