Apfelrotkohl

Deutsch

Gesamte Kochzeit: 60 Minuten

Apfelrotkohl Recipe

Herzhafter Apfelrotkohl, ideal für festliche Anlässe und gemütliche Winterabende.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 1 kg Rotkohl
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Apfelessig
  • 4 EL Ahornsirup
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6 Wacholderbeeren
  • 1 Zimtstange
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 300 ml Wasser oder Gemüsebrühe
  • 2 EL Pflanzenöl

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Stelle dir eine festlich gedeckte Tafel vor, draußen fällt leise der Schnee und drinnen wärmt das Licht der Kerzen die Herzen. Genau für diese Momente ist mein Apfelrotkohl das perfekte Gericht. Es passt wunderbar in die kalte Jahreszeit, besonders zu Weihnachten oder Silvester, aber auch an einem gemütlichen Sonntag mit der Familie ist es ein Hit. Der Apfelrotkohl ist nicht nur ein traditioneller Begleiter zu deftigen Gerichten wie Knödeln oder Braten, sondern auch eine tolle Ergänzung zu modernen, leichten Kreationen. Durch seine fruchtige Note und die wärmenden Gewürze ist er ein Highlight, das Farbe auf den Teller und Freude in den Bauch bringt.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Rotkohl ist reich an Vitaminen und Antioxidantien und gibt dem Gericht seine charakteristische Farbe und Textur
  • Äpfel sorgen für eine natürliche Süße und machen den Kohl besonders schmackhaft
  • Zwiebeln sind die Basis für viele aromatische Gerichte und fördern die Verdauung
  • Apfelessig und Ahornsirup bilden ein süß-saures Geschmacksprofil, das den Rotkohl wunderbar abrundet
  • Lorbeer, Wacholder und Zimt bringen Tiefe und Wärme in das Gericht, perfekt für die kalte Jahreszeit
  • Wasser oder Gemüsebrühe sind die Flüssigkeitsbasis und sorgen dafür, dass der Kohl schön schmort und die Aromen sich entfalten können
  • Pflanzenöl ist für das Anbraten der Zwiebeln und des Kohls notwendig und trägt zu einer guten Konsistenz bei.

Wähle für das Gericht möglichst frischen, knackigen Rotkohl und säuerliche, feste Äpfel für das beste Ergebnis. Die Gewürze kannst du nach Belieben anpassen, um die Intensität zu variieren. Achte darauf, den Rotkohl in feine Streifen zu schneiden, damit er gleichmäßig gart.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Rotkohl putzen, vierteln und in feine Streifen schneiden.
  2. Äpfel waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Zwiebel schälen und fein würfeln.
  4. Pflanzenöl in einem großen Topf erhitzen.
  5. Zwiebeln darin glasig dünsten.
  6. Rotkohl und Apfelstücke hinzufügen und kurz mitdünsten.
  7. Mit Apfelessig ablöschen.
  8. Ahornsirup, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Zimtstange, Salz und Pfeffer hinzugeben.
  9. Mit Wasser oder Gemüsebrühe aufgießen.
  10. Alles zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und 45 Minuten bei niedriger Hitze schmoren lassen.
  11. Gelegentlich umrühren und bei Bedarf Flüssigkeit nachgießen.
  12. Nach dem Schmoren die Gewürze entfernen und abschmecken.

Apfelrotkohl

Herzhafter Apfelrotkohl, ideal für festliche Anlässe und gemütliche Winterabende.

VZ: 15 Minuten
KZ: 45 Minuten
GZ: 60 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 1.0 kg Rotkohl
  • 2.0 säuerliche Äpfel
  • 1.0 Zwiebel
  • 2.0 EL Apfelessig
  • 4.0 EL Ahornsirup
  • 2.0 Lorbeerblätter
  • 6.0 Wacholderbeeren
  • 1.0 Zimtstange
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 300.0 ml Wasser oder Gemüsebrühe
  • 2.0 EL Pflanzenöl

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Rotkohl in Streifen schneiden.
  2. Äpfel entkernen und würfeln.
  3. Zwiebel würfeln und in Öl glasig dünsten.
  4. Rotkohl und Äpfel dazugeben, kurz mitdünsten.
  5. Mit Essig ablöschen.
  6. Ahornsirup, Gewürze, Salz, Pfeffer und Brühe hinzufügen.
  7. Aufkochen, 45 Min. schmoren.
  8. Gewürze entfernen, abschmecken.
  9. Warm oder kalt servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top