Apfelkuchen ohne Ei

Deutsch

Gesamte Kochzeit: 90 Minuten

Apfelkuchen ohne Ei Recipe

Ein saftiger Apfelkuchen ohne Ei, perfekt für den Nachmittagstee oder als Dessert nach einem herzhaften Essen.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 250 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 200 ml pflanzliche Milch (z.B. Hafermilch)
  • 100 ml Pflanzenöl
  • 4 große Äpfel, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Prise Salz

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Ein Apfelkuchen ohne Ei ist ein fantastisches Dessert für jede Jahreszeit, aber besonders im Herbst, wenn die Äpfel frisch geerntet werden. Stell dir vor, du sitzt an einem kühlen Herbstnachmittag mit einer Tasse heißen Tees und einem Stück dieses saftigen Apfelkuchens. Der Duft von Zimt und gebackenen Äpfeln erfüllt die Luft und bringt eine gemütliche Atmosphäre in dein Zuhause. Dieser Kuchen ist auch ideal für besondere Anlässe wie Geburtstage, Familientreffen oder einfach nur, um dir selbst etwas Gutes zu tun. Und das Beste daran? Er ist völlig vegan und somit nicht nur gut für dich, sondern auch für die Umwelt und die Tiere.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Mehl bildet die Basis des Kuchens und sorgt für die nötige Struktur
  • Zucker und Vanillezucker verleihen dem Kuchen die süße Note, die perfekt mit den Äpfeln harmoniert
  • Backpulver sorgt dafür, dass der Kuchen schön aufgeht und fluffig wird
  • Zimt gibt dem Kuchen eine warme, würzige Note, die hervorragend zu den Äpfeln passt
  • Pflanzliche Milch und Pflanzenöl ersetzen die tierischen Produkte und machen den Kuchen vegan
  • Äpfel bringen Frische und Saftigkeit in den Kuchen, während der Zitronensaft ihre Farbe und Frische bewahrt
  • Eine Prise Salz rundet den Geschmack ab und bringt alle Aromen zusammen.

Achte darauf, die Äpfel in dünne Scheiben zu schneiden, damit sie gleichmäßig garen. Du kannst auch verschiedene Apfelsorten mischen, um den Geschmack zu variieren. Wenn du magst, kannst du noch Rosinen oder Nüsse hinzufügen.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Heize den Ofen auf 180°C vor und fette eine Springform ein.
  2. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Zimt und Salz in einer großen Schüssel vermischen.
  3. Pflanzliche Milch und Pflanzenöl dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
  4. Die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.
  5. Die Hälfte des Teigs in die vorbereitete Springform geben und glattstreichen.
  6. Die Apfelscheiben gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
  7. Den restlichen Teig über die Apfelscheiben geben und glattstreichen.
  8. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen etwa 60 Minuten backen, bis er goldbraun ist.
  9. Lass den Kuchen in der Form abkühlen, bevor du ihn herausnimmst und servierst.

Apfelkuchen ohne Ei

Ein saftiger Apfelkuchen ohne Ei, perfekt für den Nachmittagstee oder als Dessert nach einem herzhaften Essen.

VZ: 30 Minuten
KZ: 60 Minuten
GZ: 90 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 250.0 g Mehl
  • 150.0 g Zucker
  • 1.0 Päckchen Vanillezucker
  • 1.0 Päckchen Backpulver
  • 1.0 TL Zimt
  • 200.0 ml pflanzliche Milch (z.B. Hafermilch)
  • 100.0 ml Pflanzenöl
  • 4.0 große Äpfel, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1.0 Prise Salz

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Ofen auf 180°C vorheizen, Springform einfetten.
  2. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Zimt, Salz mischen.
  3. Milch, Öl dazugeben, glatter Teig.
  4. Äpfel schälen, dünn schneiden, mit Zitronensaft beträufeln.
  5. Hälfte Teig in Form, Apfelscheiben verteilen.
  6. Restlichen Teig darauf, glattstreichen.
  7. 60 Minuten backen, goldbraun.
  8. Abkühlen lassen, servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top