Veganes Kartoffelgratin

Europäisch

Gesamte Kochzeit: 75 Minuten

Veganes Kartoffelgratin Recipe

Cremiges veganes Kartoffelgratin, perfekt als Hauptgericht oder Beilage.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 1 kg festkochende Kartoffeln, in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 500 ml Mandelcreme oder eine andere pflanzliche Sahnealternative
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL frischer Thymian, gehackt
  • 1 TL frischer Rosmarin, gehackt
  • 1/2 TL Muskatnuss, gerieben
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 2 EL Hefeflocken (optional für einen käsigen Geschmack)

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Egal ob du eine gemütliche Familienfeier planst, ein festliches Menü zusammenstellst oder einfach nur Lust auf ein wohltuendes, herzhaftes Essen hast – mein veganes Kartoffelgratin ist immer eine fantastische Wahl. Besonders in den kälteren Monaten, wenn der Körper nach etwas Reichhaltigem verlangt, sorgt dieses Gericht für wohlige Wärme von innen. Aber auch im Frühling und Sommer kann es, dank seiner frischen Kräuter und der leichten Mandelcreme, als eine köstliche Beilage zu Salaten oder gegrilltem Gemüse dienen. Es ist die perfekte Kombination aus Komfort und Eleganz und wird deine Gäste beeindrucken, ohne dass du Stunden in der Küche verbringen musst.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Kartoffeln sind ein wunderbar vielseitiges Gemüse, reich an Kohlenhydraten und Ballaststoffen, die dir Energie geben und dich satt machen
  • Olivenöl ist eine gesunde Fettquelle und verleiht dem Gratin eine mediterrane Note
  • Zwiebeln und Knoblauch sind nicht nur geschmacksgebend, sondern haben auch gesundheitsfördernde Eigenschaften
  • Mandelcreme ist eine tolle vegane Alternative zu Sahne und bringt eine leichte Süße und Cremigkeit ins Gericht
  • Gemüsebrühe sorgt für die nötige Würze und Feuchtigkeit
  • Thymian und Rosmarin geben dem Gratin einen frischen, herzhaften Geschmack, während Muskatnuss eine warme, nussige Note hinzufügt
  • Hefeflocken sind optional, aber sie sind eine großartige Quelle für B-Vitamine und verleihen eine käsige Note, ohne tierische Produkte zu verwenden.

Achte darauf, die Kartoffelscheiben gleichmäßig dünn zu schneiden, damit sie gleichmäßig garen. Verwende frische Kräuter für das beste Aroma. Hefeflocken sind optional, können aber für zusätzlichen Geschmack und Nährstoffe hinzugefügt werden.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Eine Auflaufform mit etwas Olivenöl einfetten.
  3. Zwiebeln und Knoblauch in einer Pfanne mit Olivenöl glasig dünsten.
  4. Mandelcreme, Gemüsebrühe, Thymian, Rosmarin und Muskatnuss hinzufügen und aufkochen lassen.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die Kartoffelscheiben in der Auflaufform schichten.
  7. Die Mandelcreme-Mischung gleichmäßig über die Kartoffeln gießen.
  8. Mit Hefeflocken bestreuen, falls verwendet.
  9. Das Gratin für etwa 60 Minuten im Ofen backen, bis die Kartoffeln weich sind und eine goldbraune Kruste entstanden ist.

Veganes Kartoffelgratin

Cremiges veganes Kartoffelgratin, perfekt als Hauptgericht oder Beilage.

VZ: 15 Minuten
KZ: 60 Minuten
GZ: 75 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 1.0 kg festkochende Kartoffeln, in dünne Scheiben geschnitten
  • 2.0 EL Olivenöl
  • 1.0 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2.0 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 500.0 ml Mandelcreme oder eine andere pflanzliche Sahnealternative
  • 200.0 ml Gemüsebrühe
  • 1.0 TL frischer Thymian, gehackt
  • 1.0 TL frischer Rosmarin, gehackt
  • 0.5 TL Muskatnuss, gerieben
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 2.0 EL Hefeflocken (optional für einen käsigen Geschmack)

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Ofen auf 180°C vorheizen, Auflaufform einfetten.
  2. Zwiebel, Knoblauch in Pfanne dünsten.
  3. Mandelcreme, Brühe, Kräuter, Muskat aufkochen, würzen.
  4. Kartoffelscheiben schichten, Mandelcreme-Mischung gießen.
  5. Mit Hefeflocken bestreuen.
  6. 60 Min. backen, bis Kartoffeln weich und Kruste goldbraun.
  7. Kurz abkühlen lassen, servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top