Pralinen aus Kuchenresten

Europäisch

Gesamte Kochzeit: 30 Minuten

Pralinen aus Kuchenresten Recipe

Kreative Pralinen aus Kuchenresten, die süße Momente ohne Verschwendung zaubern.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 200 g Kuchenreste (z.B. Rührkuchen)
  • 100 g dunkle vegane Schokolade
  • 50 ml Pflanzenmilch (z.B. Hafermilch)
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Prise Salz
  • Optional: Kakaopulver, Kokosraspeln oder gehackte Pistazien zum Dekorieren

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Kennst Du das auch? Du hast einen tollen Kuchen gebacken, und ein paar Tage später sind da diese übrig gebliebenen Stücke, die nicht mehr ganz so frisch aussehen. Wegwerfen? Auf keinen Fall! Mit meinem Rezept für Pralinen aus Kuchenresten verwandelst Du diese Überbleibsel in kleine Köstlichkeiten, die Du zu jeder Jahreszeit genießen kannst. Sie sind der Hit auf jeder Party, ein liebevolles Geschenk oder einfach ein süßer Snack für zwischendurch. Besonders im Frühling und Sommer, wenn die Cafés ihre Türen öffnen und jeder nach dem perfekten Mitbringsel sucht, sind diese Pralinen ein echter Hingucker.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Kuchenreste sind die Basis dieser Pralinen und eine wunderbare Möglichkeit, Lebensmittelverschwendung zu vermeiden
  • Dunkle vegane Schokolade bringt nicht nur Geschmack, sondern auch Antioxidantien mit sich
  • Pflanzenmilch und Kokosöl sorgen für die cremige Konsistenz und sind pflanzliche Alternativen zu Milchprodukten
  • Das Salz hebt die Süße der Schokolade hervor und rundet den Geschmack ab
  • Die optionalen Dekorelemente wie Kakaopulver, Kokosraspeln oder gehackte Pistazien geben den Pralinen nicht nur ein schönes Aussehen, sondern auch eine individuelle Note.

Stelle sicher, dass die Kuchenreste frei von harten oder trockenen Rändern sind, damit die Pralinen schön geschmeidig werden. Die Schokolade sollte von guter Qualität sein, da sie maßgeblich den Geschmack bestimmt. Die Deko kann je nach Vorliebe und Verfügbarkeit variieren.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Kuchenreste in eine Schüssel bröseln.
  2. Vegane Schokolade zusammen mit Kokosöl und Pflanzenmilch im Wasserbad schmelzen.
  3. Die geschmolzene Schokoladenmischung zu den Kuchenbröseln geben und gut vermengen.
  4. Mit einer Prise Salz abschmecken.
  5. Die Masse mit den Händen zu kleinen Kugeln formen.
  6. Die Kugeln nach Wunsch in Kakaopulver, Kokosraspeln oder gehackten Pistazien wälzen.
  7. Die Pralinen für mindestens 15 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.

Pralinen aus Kuchenresten

Kreative Pralinen aus Kuchenresten, die süße Momente ohne Verschwendung zaubern.

VZ: 15 Minuten
KZ: 15 Minuten
GZ: 30 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 200.0 g Kuchenreste (z.B. Rührkuchen)
  • 100.0 g dunkle vegane Schokolade
  • 50.0 ml Pflanzenmilch (z.B. Hafermilch)
  • 1.0 EL Kokosöl
  • 1.0 Prise Salz
  • Optional: Kakaopulver, Kokosraspeln oder gehackte Pistazien zum Dekorieren

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Kuchenreste zerbröseln.
  2. Schokolade, Kokosöl, Pflanzenmilch schmelzen.
  3. Schokomischung zu Bröseln geben, vermengen.
  4. Mit Salz abschmecken.
  5. Zu Kugeln formen, in Deko wälzen.
  6. 15 Min. kühlen.
  7. Servieren oder aufbewahren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top