Indisches Curry

Indisch

Gesamte Kochzeit: 50 Minuten

Indisches Curry Recipe

Aromatisches Indisches Curry, vollgepackt mit Gemüse und Gewürzen, ideal für ein gesundes und schmackhaftes Abendessen.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 2 EL Kokosöl
  • 1 große Zwiebel, gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 EL frischer Ingwer, fein gehackt
  • 1 rote Paprika, gewürfelt
  • 1 große Karotte, in Scheiben geschnitten
  • 1 Zucchini, gewürfelt
  • 1 große Süßkartoffel, geschält und gewürfelt
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Korianderpulver
  • 1 TL Garam Masala
  • 1/2 TL Cayennepfeffer (optional)
  • 400 g gehackte Tomaten (1 Dose)
  • 400 ml Kokosmilch (1 Dose)
  • 200 g Kichererbsen, gekocht
  • 200 g Blattspinat, frisch oder gefroren
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Frischer Koriander zum Garnieren
  • Saft einer Limette

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Stell dir vor, es ist ein kühler Abend und du möchtest etwas Herzhaftes und Wärmendes genießen. Mein Indisches Curry ist genau das Richtige! Dieses Gericht eignet sich perfekt für jede Jahreszeit, aber besonders in den kälteren Monaten ist es ein wahrer Seelentröster. Es ist nicht nur unglaublich aromatisch und voller Geschmack, sondern auch reich an Nährstoffen und Proteinen. Egal, ob du Gäste erwartest oder einfach nur eine schnelle und gesunde Mahlzeit für dich und deine Familie zaubern möchtest, dieses Curry wird alle begeistern. Es lässt sich zudem wunderbar vorbereiten und aufwärmen, was es ideal für Meal-Prep macht. Durch die Verwendung von frischen Zutaten und aromatischen Gewürzen bringst du ein Stück Indien direkt in deine Küche. Genieße es alleine oder mit deinen Liebsten und lass dich von den exotischen Aromen verzaubern.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Kokosöl ist ideal zum Anbraten und verleiht dem Curry eine leichte Kokosnote
  • Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer bilden die aromatische Basis und bieten zahlreiche gesundheitliche Vorteile
  • Paprika, Karotten, Zucchini und Süßkartoffeln bringen Farbe, Textur und eine Vielzahl von Nährstoffen ins Gericht
  • Kurkuma, Kreuzkümmel, Korianderpulver und Garam Masala sind klassische indische Gewürze, die dem Curry Tiefe und Komplexität verleihen
  • Cayennepfeffer sorgt optional für eine angenehme Schärfe
  • Gehackte Tomaten und Kokosmilch bilden die cremige Basis des Currys
  • Kichererbsen sind eine hervorragende Eiweißquelle und machen das Gericht sättigend
  • Blattspinat fügt eine frische, grüne Komponente hinzu
  • Salz und Pfeffer runden das Gericht ab, während frischer Koriander und Limettensaft für einen frischen Abschluss sorgen.

Du kannst das Gemüse je nach Saison und Vorlieben variieren. Achte darauf, die Gewürze nicht zu lange anzubraten, damit sie nicht verbrennen. Frischer Koriander und Limettensaft sollten erst kurz vor dem Servieren hinzugefügt werden, um ihr volles Aroma zu entfalten.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Kokosöl in einem großen Topf erhitzen.
  2. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer hinzufügen und anbraten, bis sie glasig sind.
  3. Paprika, Karotten, Zucchini und Süßkartoffeln dazugeben und kurz mitbraten.
  4. Kurkuma, Kreuzkümmel, Korianderpulver, Garam Masala und Cayennepfeffer hinzufügen und 2 Minuten mitbraten.
  5. Gehackte Tomaten und Kokosmilch dazugeben und gut umrühren.
  6. Kichererbsen und Blattspinat hinzufügen und das Ganze zum Kochen bringen.
  7. Hitze reduzieren und 20-30 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  8. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Vor dem Servieren den frischen Koriander und Limettensaft unterrühren.

Indisches Curry

Aromatisches Indisches Curry, vollgepackt mit Gemüse und Gewürzen, ideal für ein gesundes und schmackhaftes Abendessen.

VZ: 20 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 50 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 2.0 EL Kokosöl
  • 1.0 große Zwiebel, gewürfelt
  • 3.0 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1.0 EL frischer Ingwer, fein gehackt
  • 1.0 rote Paprika, gewürfelt
  • 1.0 große Karotte, in Scheiben geschnitten
  • 1.0 Zucchini, gewürfelt
  • 1.0 große Süßkartoffel, geschält und gewürfelt
  • 1.0 TL Kurkuma
  • 1.0 TL Kreuzkümmel
  • 1.0 TL Korianderpulver
  • 1.0 TL Garam Masala
  • 0.5 TL Cayennepfeffer (optional)
  • 400.0 g gehackte Tomaten (1 Dose)
  • 400.0 ml Kokosmilch (1 Dose)
  • 200.0 g Kichererbsen, gekocht
  • 200.0 g Blattspinat, frisch oder gefroren
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Frischer Koriander zum Garnieren
  • Saft einer Limette

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Kokosöl in Topf erhitzen.
  2. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer anbraten.
  3. Paprika, Karotten, Zucchini, Süßkartoffel dazugeben, kurz anbraten.
  4. Gewürze hinzufügen, kurz mitbraten.
  5. Tomaten und Kokosmilch dazugeben, umrühren.
  6. Kichererbsen und Spinat hinzufügen, aufkochen.
  7. 20-30 Minuten köcheln lassen.
  8. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Koriander und Limettensaft unterrühren.
  10. Heiß servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top