Gefüllte Paprika mit veganer Füllung

Mediterran

Gesamte Kochzeit: 50 Minuten

Gefüllte Paprika mit veganer Füllung Recipe

Bunte gefüllte Paprika mit einer herzhaften veganen Füllung, perfekt für ein gesundes und leckeres Abendessen.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 4 große Paprika (rot, gelb oder orange)
  • 200 g Quinoa
  • 1 große Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Zucchini, gewürfelt
  • 1 Dose gehackte Tomaten (400 g)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Oregano
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 2 EL Olivenöl
  • Frische Petersilie zum Garnieren

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Gefüllte Paprika sind einfach ein Klassiker, der zu jeder Jahreszeit passt! Im Sommer kannst du sie wunderbar auf dem Grill zubereiten und im Winter im Ofen backen. Dieses Gericht ist ideal für ein gemütliches Abendessen mit der Familie oder Freunden. Es ist nicht nur farbenfroh und ein echter Hingucker auf dem Tisch, sondern auch unglaublich vielseitig und anpassbar. Du kannst die Füllung je nach Saison und Vorlieben variieren. Besonders toll ist, dass diese gefüllten Paprika nicht nur super schmecken, sondern auch voller Nährstoffe stecken. Sie sind ballaststoffreich, eiweißreich und glutenfrei, was sie zu einer gesunden Wahl für fast jeden macht. Und das Beste daran? Sie sind komplett vegan und somit auch eine ethische Wahl, die gut für dich und den Planeten ist. Also, worauf wartest du noch? Lass uns gemeinsam diese leckeren gefüllten Paprika zubereiten und genießen!

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Paprika sind nicht nur farbenfroh, sondern auch reich an Vitamin C und Antioxidantien
  • Quinoa ist eine hervorragende pflanzliche Proteinquelle und enthält alle neun essentiellen Aminosäuren
  • Zwiebeln und Knoblauch bilden die aromatische Basis und haben zudem entzündungshemmende Eigenschaften
  • Zucchini bringt zusätzliche Vitamine und eine schöne Textur in die Füllung
  • Die gehackten Tomaten und das Tomatenmark sorgen für eine fruchtige und saftige Komponente
  • Kreuzkümmel, Paprikapulver und Oregano verleihen dem Gericht eine mediterrane Note und fördern die Verdauung
  • Olivenöl ist eine gesunde Fettquelle und rundet den Geschmack ab
  • Frische Petersilie sorgt für einen frischen, grünen Akzent und zusätzliche Nährstoffe.

Achte darauf, die Paprika gleichmäßig zuzuschneiden, damit sie beim Backen gleichmäßig garen. Die Gewürze können je nach Geschmack angepasst werden. Frische Petersilie sollte erst kurz vor dem Servieren hinzugefügt werden, um ihr Aroma zu bewahren.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Quinoa nach Packungsanweisung kochen und beiseitestellen.
  2. Paprika waschen, den Deckel abschneiden und die Kerne entfernen.
  3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
  4. Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen und anbraten, bis sie glasig sind.
  5. Zucchini, gehackte Tomaten und Tomatenmark hinzufügen und gut umrühren.
  6. Kreuzkümmel, Paprikapulver und Oregano hinzufügen und 5 Minuten köcheln lassen.
  7. Gekochte Quinoa unter die Gemüsemasse mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Die Paprika mit der Mischung füllen und in eine Auflaufform stellen.
  9. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C für 30 Minuten backen, bis die Paprika weich sind.
  10. Vor dem Servieren mit frischer Petersilie garnieren.

Gefüllte Paprika mit veganer Füllung

Bunte gefüllte Paprika mit einer herzhaften veganen Füllung, perfekt für ein gesundes und leckeres Abendessen.

VZ: 20 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 50 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 4.0 große Paprika (rot, gelb oder orange)
  • 200.0 g Quinoa
  • 1.0 große Zwiebel, gewürfelt
  • 2.0 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1.0 Zucchini, gewürfelt
  • 1.0 Dose gehackte Tomaten (400 g)
  • 1.0 EL Tomatenmark
  • 1.0 TL Kreuzkümmel
  • 1.0 TL Paprikapulver
  • 1.0 TL Oregano
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 2.0 EL Olivenöl
  • Frische Petersilie zum Garnieren

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Quinoa kochen, beiseitestellen.
  2. Paprika waschen, Deckel abschneiden, Kerne entfernen.
  3. Olivenöl in Pfanne erhitzen.
  4. Zwiebeln, Knoblauch anbraten.
  5. Zucchini, Tomaten, Tomatenmark hinzufügen, umrühren.
  6. Kreuzkümmel, Paprikapulver, Oregano hinzufügen, 5 Min. köcheln.
  7. Quinoa unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Paprika füllen, in Auflaufform stellen.
  9. Bei 180°C 30 Min. backen.
  10. Mit Petersilie garnieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top