Bananen-Muffins ohne Ei

International

Gesamte Kochzeit: 40 Minuten

Bananen-Muffins ohne Ei Recipe

Saftige Bananen-Muffins, perfekt für’s Frühstück oder als Snack, ganz ohne Ei!

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 3 reife Bananen
  • 240 ml Pflanzenmilch (z.B. Mandeloder Hafermilch)
  • 80 ml neutrales Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 200 g Vollkornmehl
  • 60 g Haferflocken
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Apfelessig

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Ob zum gemütlichen Sonntagsbrunch mit Freunden, als schneller Snack für unterwegs oder als liebevoller Pausengruß in der Lunchbox deiner Kinder – meine Bananen-Muffins ohne Ei sind immer eine fantastische Wahl. Sie sind besonders im Frühling und Sommer ein Hit, wenn du nach leichten, fruchtigen Leckereien suchst. Aber auch im Herbst und Winter, wenn du es dir mit einem heißen Getränk und einer süßen Kleinigkeit gemütlich machen möchtest, sind diese Muffins perfekt. Sie sind schnell zubereitet, lassen sich prima vorbereiten und sind ein wahrer Genuss zu jeder Jahreszeit!

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Bananen sind nicht nur herrlich süß und natürlich, sie bringen auch eine tolle Feuchtigkeit in die Muffins und ersetzen auf wunderbare Weise die Bindung, die sonst Eier leisten würden
  • Pflanzenmilch und Pflanzenöl sorgen für die nötige Geschmeidigkeit und sind tierleidfrei
  • Vollkornmehl und Haferflocken liefern Ballaststoffe und machen die Muffins sättigender
  • Rohrohrzucker gibt eine natürliche Süße und ist weniger verarbeitet als weißer Zucker
  • Backpulver und Natron sind für das Aufgehen der Muffins verantwortlich, während Apfelessig die Reaktion verstärkt und für eine leichte Säure sorgt, die den Geschmack abrundet.

Wenn du keine Haferflocken magst oder verträgst, kannst du sie durch die gleiche Menge an gemahlenen Mandeln oder einem anderen Nussmehl ersetzen. Der Zucker kann je nach Vorliebe auch reduziert oder durch andere Süßungsmittel wie Ahornsirup oder Agavendicksaft ersetzt werden. Achte darauf, dass die Bananen wirklich reif sind, damit die Muffins schön süß und feucht werden.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Muffinform mit Förmchen auslegen oder einfetten.
  3. Bananen in einer Schüssel mit einer Gabel gut zerdrücken.
  4. Pflanzenmilch, Öl und Apfelessig zu den Bananen geben und verrühren.
  5. In einer anderen Schüssel Vollkornmehl, Haferflocken, Zucker, Backpulver, Natron, Salz und Zimt mischen.
  6. Die trockenen Zutaten zu den feuchten geben und alles zu einem glatten Teig rühren.
  7. Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen.
  8. Muffins für etwa 25-30 Minuten backen, bis ein Zahnstocher sauber herauskommt.
  9. Muffins aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren etwas abkühlen lassen.

Bananen-Muffins ohne Ei

Saftige Bananen-Muffins, perfekt für’s Frühstück oder als Snack, ganz ohne Ei!

VZ: 10 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 40 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 3.0 reife Bananen
  • 240.0 ml Pflanzenmilch (z.B. Mandeloder Hafermilch)
  • 80.0 ml neutrales Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 200.0 g Vollkornmehl
  • 60.0 g Haferflocken
  • 100.0 g Rohrohrzucker
  • 1.0 TL Backpulver
  • 0.5 TL Natron
  • 1.0 Prise Salz
  • 1.0 TL Zimt
  • 1.0 TL Apfelessig

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Form vorbereiten.
  3. Bananen zerdrücken, mit Pflanzenmilch, Öl, Essig mischen.
  4. Trockene Zutaten in anderer Schüssel mischen.
  5. Trockene zu feuchten Zutaten geben, rühren.
  6. Teig in Förmchen füllen.
  7. 25-30 Min. backen.
  8. Abkühlen lassen.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top