Veganes Apple Crumble

Europäisch

Gesamte Kochzeit: 45 Minuten

Veganes Apple Crumble Recipe

Ein köstlicher veganer Apple Crumble, perfekt als Dessert oder süßer Snack, der warm serviert am besten schmeckt.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 5 große Äpfel, geschält, entkernt und in Scheiben geschnitten
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • 1 Tasse Haferflocken
  • 1/2 Tasse Vollkornmehl
  • 1/3 Tasse Kokosöl, geschmolzen
  • 1/4 Tasse Kokoszucker
  • 1 Prise Salz

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Stell dir vor, es ist Herbst und die Apfelernte ist in vollem Gange. Die Blätter färben sich bunt und die Luft ist frisch und kühl. Genau jetzt ist die perfekte Zeit für meinen veganen Apple Crumble. Dieses Dessert ist nicht nur im Herbst ein Hit, sondern kann das ganze Jahr über genossen werden. Es ist ideal für Familienfeiern, gemütliche Abende zu Hause oder als süße Überraschung für Gäste. Der Crumble ist einfach zuzubereiten und kann auch als köstlicher Snack zwischendurch dienen. Mit seiner knusprigen Haferflockenkruste und den saftigen, leicht gewürzten Äpfeln ist er ein wahrer Genuss, der nicht nur den Gaumen, sondern auch das Herz erwärmt. Und das Beste daran? Er ist gesund, umweltfreundlich und ethisch einwandfrei. Also, schnapp dir ein paar frische Äpfel und lass uns loslegen!

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Äpfel sind reich an Ballaststoffen und Vitaminen, perfekt für eine gesunde Ernährung
  • Zitronensaft verhindert das Braunwerden der Äpfel und fügt eine frische Note hinzu
  • Ahornsirup ist ein natürliches Süßungsmittel und enthält Antioxidantien
  • Zimt und Muskatnuss verleihen dem Crumble eine warme, würzige Note
  • Haferflocken sind ballaststoffreich und sorgen für eine knusprige Kruste
  • Vollkornmehl ist nahrhafter als Weißmehl und bringt zusätzliche Ballaststoffe
  • Kokosöl ist eine gesunde Fettquelle, die dem Crumble eine feine Kokosnote verleiht
  • Kokoszucker ist eine weniger raffinierte Alternative zu weißem Zucker und hat einen niedrigen glykämischen Index
  • Eine Prise Salz rundet die Aromen ab und verstärkt den Geschmack.

Wähle am besten Äpfel, die beim Backen ihre Form behalten, wie z.B. Boskoop oder Elstar. Du kannst auch glutenfreie Haferflocken und Mehl verwenden, wenn du eine glutenfreie Version möchtest. Ahornsirup kann durch Agavendicksaft ersetzt werden, wenn du möchtest.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. Heize den Ofen auf 180°C vor.
  2. Die Apfelscheiben in eine Schüssel geben und mit Zitronensaft, Ahornsirup, Zimt und Muskatnuss vermischen.
  3. Die Apfelmischung in eine Auflaufform geben und gleichmäßig verteilen.
  4. In einer separaten Schüssel Haferflocken, Vollkornmehl, geschmolzenes Kokosöl, Kokoszucker und eine Prise Salz vermischen, bis eine krümelige Masse entsteht.
  5. Die Haferflockenmischung gleichmäßig über die Äpfel streuen.
  6. Den Apple Crumble im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten backen, bis die Kruste goldbraun und knusprig ist und die Äpfel weich sind.
  7. Den Crumble aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren etwas abkühlen lassen.

Veganes Apple Crumble

Ein köstlicher veganer Apple Crumble, perfekt als Dessert oder süßer Snack, der warm serviert am besten schmeckt.

VZ: 15 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 45 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 5.0 große Äpfel, geschält, entkernt und in Scheiben geschnitten
  • 1.0 EL Zitronensaft
  • 2.0 EL Ahornsirup
  • 1.0 TL Zimt
  • 0.5 TL Muskatnuss
  • 1.0 Tasse Haferflocken
  • 0.5 Tasse Vollkornmehl
  • 0.3333333333333333 Tasse Kokosöl, geschmolzen
  • 0.25 Tasse Kokoszucker
  • 1.0 Prise Salz

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Äpfel mit Zitronensaft, Ahornsirup, Zimt und Muskatnuss mischen.
  3. Apfelmischung in Auflaufform geben.
  4. Haferflocken, Vollkornmehl, Kokosöl, Kokoszucker und Salz mischen.
  5. Haferflockenmischung über die Äpfel streuen.
  6. 30 Minuten backen, bis goldbraun und knusprig.
  7. Etwas abkühlen lassen und warm servieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top