Kimchi-Pfannkuchen

Koreanisch

Gesamte Kochzeit: 45 Minuten

Kimchi-Pfannkuchen Recipe

Herzhafte Kimchi-Pfannkuchen, perfekt für ein würziges Frühstück oder ein leichtes Abendessen.

Zutaten für 4 Portionen

ansehen

  • 200 g Kimchi, fein gehackt
  • 150 g Kichererbsenmehl
  • 300 ml Wasser
  • 1 Frühlingszwiebel, in feine Ringe geschnitten
  • 1 Karotte, geraspelt
  • 1 TL Sojasauce
  • 1 TL Sesamöl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • Öl zum Braten

kopieren

Kopiert!
zum Kurzrezept springen

Stell dir vor, es ist ein gemütlicher Sonntagmorgen oder ein entspannter Abend nach einem langen Tag. Du möchtest etwas Herzhaftes, das dich gleichzeitig sättigt und begeistert. Da kommen meine Kimchi-Pfannkuchen ins Spiel! Sie sind ideal für jede Jahreszeit, da sie sowohl warm als auch bei Raumtemperatur genossen werden können. Im Sommer kannst du sie mit einem frischen Salat kombinieren, während sie im Winter mit einer heißen Suppe großartig harmonieren. Diese Pfannkuchen sind auch perfekt für Brunch oder als leichtes Abendessen. Sie sind nicht nur lecker, sondern auch gesund und voller Nährstoffe. Das Kimchi verleiht ihnen eine wunderbare Würze und Fermentation, die gut für deine Darmgesundheit ist, während die Pfannkuchen selbst eine tolle Quelle für Ballaststoffe und Proteine sind. Egal ob du alte Freunde beeindrucken oder einfach nur etwas Neues ausprobieren möchtest, diese Kimchi-Pfannkuchen sind immer eine gute Wahl.

Schauen wir uns nun genauer an, was sich in diesem Rezept verbirgt.

  • Kimchi ist das Herzstück dieses Rezepts
  • Es bringt nicht nur eine würzige Note, sondern auch probiotische Vorteile mit sich
  • Kichererbsenmehl ist eine hervorragende glutenfreie und proteinreiche Alternative zu herkömmlichem Mehl
  • Wasser verbindet die Zutaten und sorgt für die richtige Konsistenz des Teigs
  • Frühlingszwiebeln und Karotten fügen Frische und eine leichte Süße hinzu, während Sojasauce und Sesamöl für zusätzliche Tiefe und Umami-Geschmack sorgen
  • Backpulver hilft den Pfannkuchen, leicht und fluffig zu werden
  • Salz rundet das Ganze ab und verstärkt die Aromen
  • Öl ist notwendig, um die Pfannkuchen schön knusprig zu braten.

Achte darauf, dass dein Kimchi vegan ist, da einige Sorten Fischsauce enthalten können. Du kannst das Kichererbsenmehl auch durch ein anderes glutenfreies Mehl ersetzen, falls du möchtest. Für eine extra knusprige Textur verwende ein neutrales Öl mit hohem Rauchpunkt wie Raps- oder Sonnenblumenöl.

Zeit, die Kochmützen aufzusetzen und loszulegen!

  1. In einer großen Schüssel Kichererbsenmehl, Wasser, Sojasauce, Sesamöl, Backpulver und Salz vermischen, bis ein glatter Teig entsteht.
  2. Kimchi, Frühlingszwiebeln und Karotten unter den Teig heben.
  3. Eine Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und etwas Öl hinzufügen.
  4. Eine Kelle Teig in die Pfanne geben und zu einem runden Pfannkuchen formen.
  5. Etwa 3-4 Minuten braten, bis die Ränder goldbraun sind, dann wenden und weitere 2-3 Minuten braten.
  6. Pfannkuchen auf einem Teller mit Küchenpapier abtropfen lassen.
  7. Vorgang wiederholen, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist.
  8. Die Pfannkuchen heiß servieren und nach Belieben mit zusätzlichem Kimchi oder einer Sojasauce-Dip servieren.

Kimchi-Pfannkuchen

Herzhafte Kimchi-Pfannkuchen, perfekt für ein würziges Frühstück oder ein leichtes Abendessen.

VZ: 15 Minuten
KZ: 30 Minuten
GZ: 45 Minuten

Portionen

4

Zutaten für 4 Portionen

  • 200.0 g Kimchi, fein gehackt
  • 150.0 g Kichererbsenmehl
  • 300.0 ml Wasser
  • 1.0 Frühlingszwiebel, in feine Ringe geschnitten
  • 1.0 Karotte, geraspelt
  • 1.0 TL Sojasauce
  • 1.0 TL Sesamöl
  • 0.5 TL Backpulver
  • 0.25 TL Salz
  • Öl zum Braten

kopieren

Kopiert!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Kichererbsenmehl, Wasser, Sojasauce, Sesamöl, Backpulver und Salz mischen.
  2. Kimchi, Frühlingszwiebeln und Karotten unterheben.
  3. Pfanne erhitzen, Öl hinzufügen.
  4. Teig in Pfanne geben, Pfannkuchen formen.
  5. 3-4 Minuten braten, wenden, 2-3 Minuten braten.
  6. Pfannkuchen abtropfen lassen.
  7. Wiederholen, bis Teig aufgebraucht.
  8. Heiß servieren, nach Belieben garnieren.
Vielen Dank für die Abstimmung!
Scroll to Top